Andere Rennserien

Hier finden Sie alles, was nicht den Rubriken Formel 1 oder Langstrecke/Tourenwagen zuzuordnen ist.

 


Anzeige pro Seite
Sortieren nach
151 - 180 von 1309 Ergebnissen

Motorfilms Quarterly Volume Sixteen.

The very best movie footage from a Century of Motor Sport.

Compiled and introduced by Doug Nye and David Weguelin.

Diese Ausgabe enthält die folgenden Themen:

Formula Junior 1960 - David Roscoe (16:32)
Beautiful quality, typically tongue-in-cheek Roscoe survey of that historic season’s schoolroom-class racing - top pupils Jim Clark and Trevor Taylor star in this wonderfully nostalgic full-colour footage ..

1905 200h.p. Darracq - MFQ (4:34)
After 52 long years the Firkins family ownership has restored this Land Speed Record-breaking monster to thunderous life - one hundred years ago this pioneering 25.4-litre V8 broke records at up to 120mph!

A Great Year for Girling (Part Two) - Girling (22:01)
A colourful glimpse of John Surtees and ‘Bob Mac’ 1959 Isle of Man TT - the Monte Carlo, Safari and Alpine Rallies - and Jack Brabham’s Cooper victory in the British Grand Prix.

An Audience with WB (Part Four) - MFQ exclusive interview (9:36)
The irrepressible Bill Boddy, veteran Editor of ‘Motor Sport’ magazine, recalls how his motoring life really was through the 1940s-1970s.

Austin-Healey at Bonneville - 1953 - The Austin Motor Company (11:24)
Flat-out on the Utah Salt Flats; an American colour movie view of very British record-breaking with Donald Healey, Geoffrey Healey, Capt. George Eyston and their stock Austin-Healey 100.

Grand Prix racing 1938 - German Archive (9:53)
Just as contemporary German enthusiasts would have seen it, covering the 1938 French, German and Swiss GPs, Pescara’s Coppa Acerbo and Livorno’s Coppa Ciano.

Plus: Hear it straight from the winner, Kelly Petillo, 1935 Indy ‘500’ - an American view of the Monte Carlo Rally ’59 - Mercedes-Benz W154 at Indy 1947 - Colour commercials from Austin-Healey, MG and Triumph.

Kommentar in englischer Sprache. Gesamte Laufzeit ca. 1 Stunde 26 Minuten. Erschienen 2006.
24,80 *
Versandgewicht: 500 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Old Faithful´s Marathon Win. Kunstdruck nach einem Gemälde von Keith Woodcock.

Abgebildet ist einen Szene beim Marathon de la Route 1966, dem 84 Stunden Rennen auf Nord- und Südschleife des Nürburgrings.

Der vom Werk eingesetzte MGB von Andrew Hedges und Julian Vernaeve führt vor dem Ferrari 275 GTB von Lucien Bianchi und Eric De Keyn.

Am Ende siegte der MGB vor einem Ford Lotus Cortina, gefahren von Jacky Ickx und Gilbert Stapelaere und einem BMW 1800 TISA gefahren von Nicolas Koob und Dino Pizzinato.

Entstanden 1992.

Format ca. 41 x 53 cm.

Limitierte Auflage 475 Stück.

Signiert von Andrew Hedges, Julian Vernaeve. Signiert und nummeriert von Keith Woodcock.

112,00 *
Versandgewicht: 1.000 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

"Fifty Years of Excellence".

Kunstdruck nach einem Gemälde von Craig Warwick.

Den Auftrag für dieses Gemälde erhielt Craig Warwick 1998 vom "Porsche Club Great Britain".

Ein beeindruckender Kunstdruck der alle wesentlichen Fahrzeuge der ersten 50 Jahre "Porsche" abbildet. Kunstdruck der alle wesentlichen Fahrzeuge der ersten 50 Jahre "Porsche" abbildet.

Gemalt 1998.

Limitierte Auflage 500 Stück.

Signiert und nummeriert von Craig Warwick.

200,00 *
Versandgewicht: 1.000 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Niki Lauda. Biografie von Peter Lanz. Vorwort von Niki Lauda.

Die beiden kennen sich seit vielen Jahren, Niki Lauda und Peter Lanz.

Als Sportjournalist hat Lanz den Weg von Lauda von den ersten Anfängen im Rennsport begleitet. Objektiv und kritisch urteilt er über Lauda.

Er verfolgt die Entwicklung und schildert warum Lauda unbedingt aus der Formel 3 in die Formel 1 verstoßen wollte.

Jähe Rückschläge, wie Laudas schwerer Unfall 1976 am Nürburgring, nehmen einen großen Umfang in diesem Buch ein.

Text in deutscher Sprache. 284 Seiten. Wenige Seiten mit Fotos in schwarz/weiß. Format ca. 22 x 14,5 cm. Gebunden mit Hardcover und Schutzumschlag. Erschienen 1983. Antiquarisch. Zustand gut.
32,00 *
Versandgewicht: 1.000 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Alan Jones. Avec Keith Botsford.

Die französischsprachige Biografie des Formel 1-Weltmeister von 1980.

Text in französischer Sprache. 256 Seiten. Wenige Fotos in schwarz/weiß. Format ca. 20 x 13 cm. Gebunden mit Softcover. Erschienen 1982. Antiquarisch. Zustand befriedigend.

12,00 *
Versandgewicht: 1.000 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

LEIDER RESTLOS AUSVERKAUFT!!!

Rudolf "Caratsch" Caracciola. Aussergewöhnlicher Rennfahrer und eiskalter Taktiker.

Von Günter Molter.

Vorwort von Michael Bock (Geschäftsführer der Mercedes-Benz Museum GmbH.

Es gab eine ganze Reihe von Mercedes-Fahrern, die zur absoluten Weltspitze gehörten. Einer von Ihnen, und der beste, war Rudolf Caracciola (1901-1959).

Mit dieser Biografie zeichnet Günther Molter den Lebensweg dieses außergewöhnlichen Mannes und begnadeten Rennfahrers nach. Textdokumente und Bildmaterial aus dem Privatarchiv des Autos vermitteln eine einzigartige Würdigung dieser Rennsportlegende.

So entstand ein hochwertiger Bildband mit einer Geschichte, erzählt wie ein Roman und spannend wie ein Krimi.

Text in deutscher Sprache. 238 Seiten. 270 Farbfotos. Format ca. 31 x 24 cm. Gebunden mit Hardcover. Erschienen 2009.

39,90 *
Versandgewicht: 1.850 g

Pitwalk 34. Motorsport exclusiv. Racer´s finest.

Die Titelthemen der 34. Ausgabe sind:

Formel 1: Nico Rosberg und Vater Keke im großen Personality-Check.
Sportwagen-WM: Alles über den neuen Porsche 911.
Diesel-Skandal: Audi und VW weg - was nun?
Rallye Dakar: Wettrüsten für den Wüstensturm.

.. und viele weitere interessante Themen.

Text in deutscher Sprache. 180 Seiten mit zahlreichen Farbfotos. Format ca. 30 x 21 cm. Gebunden mit Softback. Erschienen November 2016.

9,80 *
Versandgewicht: 800 g

RS Spyder. 2008. Von Ulli und Tim Upietz.

Acht RS Spyder gingen 2008 rund um den Globus an den Start. Teams und Fans konnten sich nach dem Auftaktrennen in der American Le Mans Series auf eine großartige Saison freuen, denn schon bei den 12 Stunden von Sebring feierten die RS Spyder einen historischen Doppelsieg und schlugen damit sogar die leistungsstärkeren Prototypen aus der LMP1-Klasse.

In diesem Jahr durften drei dieser Porsche-Sportwagen erstmalig auch ihre Stärke in der europäischen Le Mans Series unter Beweis stellen und beendeten die Saison mit großartigen Erfolgen. Zwei Teams wagten den Start vor mehr als 260.000 Zuschauern bei den 24 Stunden von Le Mans und feierten prompt einen Doppelsieg in der LMP2-Klasse.

2008 konnten alle Fahrer- und Teammeisterschaften, so wie die Hersteller-Titel gewonnen werden.

Eindrucksvolle, brillante Fotos, mitreißende Texte, gespickt mit kompetenten Hintergrundinformationen und zahlreiche Kommentare von Fahrern, Ingenieuren und Teamchefs ziehen den Leser auf 160 Seiten in ihren Bann.

Auf den ersten Seiten wird der Leser über die Weiterentwicklungen in Weissach und die beeindruckende Technik des Sportwagens informiert, Verbesserungen werden schon bei den ersten Testfahrten in Sebring deutlich. Die Präsentation der fünf Teams und 20 Fahrer hilft dabei, schon beim ersten Rennen der ALMS 2008 bestens informiert in die Saison zu starten.

Eine Weltkarte zeigt die Standpunkte der Teams und der Rennstrecken auf denen der RS Spyder 2008 an den Start ging. Ein modernes Design und eine hochwertige Verarbeitung zeichnen diesen einmaligen Jahresrückblick aus.

Text in deutscher und englischer Sprache. 160 Seiten. Über 450 Farbfotos. Format ca. 31,5 x 23,5 cm. Gebunden mit Hardcover. Erschienen 2008.

20,00 *
Versandgewicht: 1.500 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

International Sports Car Weekend, Austin/Texas. 2013 September 20-21-22.

Rennprogramm.

Das Rennen wurde in den Tagen zwischen dem 19. und 22. September 2003 abgehalten. Im FIA WEC-Rennen traten 28 Teilnehmer an.

Sieger waren nach 6 Stunden:

LMP1/Geamt: Nr. 2, Audi R18 e-tron quattro – Kristensen/Duval/McNish,
LMP2: Nr. 26, G-Drive Racing ORECA 03 Nissan – Rusinov/Martin/Conway,
LMGTE Pro: Nr. 99 Aston Martin Racing Vantage V8 – Senna/Makowiecki,
LMGTE Am: Nr. 96 Aston Martin Racing Vantage V8 – Hall/Campbell-Walter.

Text in amerikanischer Sprache.
108 reich bebilderte Seiten.
Gebunden mit Softcover.
Format ca. 27,5 x 21,3 cm.
Erschienen 2013.
Antiquarisch. Zustand gut.

20,00 *
Versandgewicht: 500 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Porsche 959. Von Jürgen Lewandowski.

Der Porsche 959 war der „Über-Porsche“ schlechthin. Seine Entwicklungsgeschichte ist der Traum eines jeden Ingenieurs. Ziel war nämlich nicht, einen rentablen Sportwagen zu bauen, sondern nicht weniger als das beste Auto der Welt.

Diese auf 1.500 Exemplare limitierte Trilogie zum Porsche 959 ist wie das Auto selbst: leidenschaftlich, konzentriert, spektakulär. Nicht nur ein, sondern gleich drei Bücher in einer Schmuckkassette erzeugen ein neues Leseerlebnis: Das „Picture Book" mit opulenten Fotos aus allen Phasen der Entwicklung des Porsche 959, das „Story Book" mit der packenden Geschichte dieses Autos, und schließlich das „Fact Book" mit allen relevanten Daten, Zahlen und Fakten zum 959.

1. Picture Book
Die einzigartige Bildsprache des „Picture Book" stammt vom Münchner Fotografen und Designer Stefan Bogner. Bekannt für seine spektakulären Straßenportraits aus der im Delius Klasing Verlag erscheinenden Magazinreihe CURVES, findet Bogner auch mit seinen Fotografien zum Porsche 959 einen Drive, der seinen Bildern etwas Unnachahmliches verleiht.

2. Story Book
Das „Story Book" stammt aus der Feder von Jürgen Lewandowski.

3. Fact Book
Im „Fact Book“ stellt der Porsche-Experte alle relevanten Daten, Zahlen und Entwürfe des technischen Geniestreichs zum Porsche 959 zusammen. Spannend geschrieben und zugleich kompakt und übersichtlich präsentiert.

Zudem verbinden Autor Jürgen Lewandowski und dieses Buch eine ganz besondere Geschichte: Er bekam 1985 von Prof. Helmuth Bott, dem Technik-Vorstand der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, den Auftrag, die Entwicklung des 959 zu begleiten. So konnte er damals den Ingenieuren und Testfahrern bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen und auf diese Weise Fakten sammeln, die er nun aus erster Hand in diesem Buch weitergeben kann.

„Porsche 959“ ist mit allen Daten und Fakten, mit Testberichten und der historischen Einordnung des 959 sowie seiner Bedeutung für das Unternehmen Porsche das perfekte Nachschlagewerk zu diesem Modell.

Text in deutscher Sprache. 344 Seiten. 138 Farbfotos. Format ca. 31,5 x 30 cm. Gebunden in Schmuckkassette. Erschienen Oktober 2016.
 

128,00 *
Versandgewicht: 2.800 g

Nicht auf Lager

24 Stunden Nürburgring Nordschleife 2016.

Das wohl größte Motorsport-Ereignis Europas lockt in jedem Jahr nicht nur etwa 800 Rennfahrer mit 200 Rennwagen in die grüne Hölle, sondern auch rund 230.000 Fans, die in der Eifel ihren Idolen auf der Strecke zujubeln und ein fünf-tägiges Motorsport-Volksfest feiern.

Am diesjährigen Rennwochenende versammeln sich die Teilnehmer um 13.45 Uhr auf der Start- und Ziel-Geraden, um sich ab 15.30 Uhr auf dem Asphalt Duelle der Superlative zu liefern. Doch auch neben dem härtesten Rennen der Welt wird den Zuschauern in diesem Jahr ein spannendes Rahmenprogramm geboten.

Mit dem Audi Sport TT Cup geht eine noch sehr junge Rennserie auf die Hatz über die längste Rennstrecke der Welt und die WTCC (World Touring Car Championship) trägt bereits am Samstagmorgen ihren Lauf zur Tourenwagen-WM auf der Nordschleife aus. Das 24 Stunden Rennen, das bunte Rahmenprogramm und die Partys der Fans am Rande der Strecke. Ein ausführliches Rennergebnis gibt dem Jahrbuch den letzten Schliff und macht es zu einem Werk, dass in keiner Sammlung fehlen darf.

Text in deutscher und englischer Sprache. 248 Seiten. Ca. 1.000 Farbfotos. Gebunden mit Hardcover. Format ca. 31,5 x 23,5 cm. Erschienen 2016.

40,00 *
Versandgewicht: 2.000 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

RESTLOS AUSVERKAUFT!!!

Lotus Elise. The official Story.

By Jeremy Walton. With Photography by William Taylor.

Die gesamte Entwicklungsgeschichte der Elise, Lotus Typ 111, ist in diesem Buch dokumentiert.

Vom Konzept über Produktion und Marketing.

Dieses tolle Buch entstand in voller Zusammenarbeit mit Lotus Cars.

Text in englischer Sprache. 208 Seiten. Mehr als 500 Farbfotos. Format ca. 29,7 x 29,7 cm. Gebunden mit Hardcover und Schutzumschlag. Erschienen 2002. Antiquarisch. Zustand befriedigend, weil die untere Ecke am Bund bestoßen ist.

120,00 *
Versandgewicht: 2.500 g

Porsche turbo Stories. Porsche Museum.

Seit 1975 gilt der Porsche 911 Turbo als Automobilikone und als der Traumsportwagen schlechthin. Als Technologieträger mit Rennsport-Genen führte er zahlreiche Neuerungen in den Automobilbau ein. Dabei entsprach er stets der Philosophie von Ferry Porsche: hohe Motorleistung bei geringem Verbrauch. Das Buch schildert die technische Entwicklung des Porsche-Topmodells und stellt alle sieben Turbo-Generationen in Wort und Bild vor.

Text in deutscher Sprache.
224 Seiten.
Reich bebildert.
Format ca. 13,5 x 21 cm.
Erschienen 2010.

14,95 *
Versandgewicht: 800 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Cockpit. Rennsport Jahrbuch 1995/1996. Von Dieter L. Scharnagl und Ferdi Kräling.

Die ganze Action der Motorsport-Saison 1995.

Formel 1, DTM, Formel 3 und D1 Tourenwagen Cup.

Text in deutscher Sprache. 200 Seiten. Reich bebildert mit tollen Kräling-Fotos. Format ca. 28,5 x 21,5 cm. Erschienen 1995.

22,20 *
Versandgewicht: 1.300 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Ralf Schumacher. Sein Leben. Seine Siege. Seine Niederlangen.

Von Cristian Dewitz.

Die Formel 1-Fans waren sich einig: Der Shooting Star der Grand Prix-Saison 2000 war eindeutig Ralf Schumacher.

Der kleine Bruder des (damals) dreifachen Weltmeisters Michael Schumacher hat sich mit glänzenden Leistungen im Williams-Cockpit zu einem ernsthaften Mitbewerber um die Krone des Automobilsports emporgearbeitet.

Christian Dewitz hat alles dokumentiert: von den Anfängen auf der Kartbahn .. bis in die Formel 1.

Text in deutscher Sprache. 176 Seiten. Reich bebildert. Gebunden mit Softcover. Format ca. 21,5 x 16 cm. Erschienen 2001.

20,00 *
Versandgewicht: 900 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

It beats working. My 35 Years inside Motor Racing. 

By Eoin Young. Foreword by Jackie Stewart, OBE. 

Eoin Young wurde am 9. Juni 1939 in Cave (Neuseeland) geboren. 

Nachdem er in einer Bank gearbeitet hatte, verschlug es Young 1961 nach England. Dort arbeitete er für das Formel Junior seines Landsmanns Denny Hulme

1962 wurde er der Sektretär von Bruce McLaren

1964 war er einer der Direktoren von Bruce McLaren Racing Ltd. Als das McLaren-Team in die Formel 1 wechselte, entschied sich Young dafür, dieses als Journalist zu begleiten. Er schrieb 31 Jahre die wöchentliche Kolmne "From the Grid" für das Magazin Autocar. 

Young hat zahlreiche Biografien veröffentlicht. 

Text in englischer Sprache. 224 Seiten. 14 Fotoseiten mit Fotos in schwarz/weiß. Gebunden mit Hardcover und Schutzumschlag. Format ca. 24 x 16 cm. Erschienen 1996, hier ein Reprint aus Januar 1997. Antiquarisch. Zustand gut. 

50,00 *
Versandgewicht: 750 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Pitwalk 32. Motorsport exclusiv. Racer´s finest.

Titelthemen der 32. Ausgabe von Pitwalk sind:

Die Revanche. Le Mans: Rückspiel am Ring. Alles zum deutschen Sportwagen-WM-Lauf.

Nürburgring: Das plant der neue Boss.

Rock ´n`Race: Linkin Park in Spa.

Zahlreiche weitere interessante Themen runden dieses tolle Magazin ab.

Text in deutscher Sprache.
180 Seiten mit zahlreichen Farbfotos.
Format ca. 30 x 21 cm.
Gebunden mit Softback.
Erschienen Juni 2016.

9,80 *
Versandgewicht: 1.000 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Cavallino 216. December 2016/January 2017.

Die Themen dieser Ausgabe sind unter anderem:

Der Ferrari 250 Monza Chassis No. 0432 wird präsentiert.

Text in englischer Sprache. 82 Seiten. Zahlreiche Fotos in Farbe und schwarz/weiß. Format ca. 28 cm x 21 cm. Geheftet mit Softcover. Erschienen 12/2016.

9,00 *
Versandgewicht: 500 g

Cavallino 213. June / July 2016.

Unter der Überschrift "Vignale´s Vision" wird der Ferrari 250 Europa, Chassis No. 0295, ausführlich beschrieben.

Zahlreiche weitere Artikel, auch über die aktuelle Formel 1, runden das Magazin ab.

Text in englischer Sprache
84 Seiten.

Zahlreiche Fotos in Farbe und Schwarz/Weiß.
Format ca. 28 cm x 21 cm.
Geheftet mit Softcover.
Erschienen Juni 2016.

9,00 *
Versandgewicht: 500 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Rudolf Caracciola. Mercedes-Benz SSK. Klausenrennen 1930.

Kunstdruck nach einem Gemälde von Georg Baumhakl.

Beim Klausenrennen 1930 siegte Rudolf Caracciola mit neuem Streckenrekord für Sportwagen. Er siegte mit einer Durchschnitts-Geschwindigkeit von 75,5 km/h in der Klasse bis 8 Liter Hubraum.

Das Klausenrennen war in den Jahren zwischen 1922 und 1934 das mit Abstand bekannteste und schwerste Bergrennen. Keine andere Bergstrecke faszinierte Zuschauer und Rennfahrer so stark wie die 21,5 km lange Schotterstrasse von Linthal zur Klausenpasshöhe, die über 1237 Höhenmeter und durch 136 Kurven führte. Von 1922 bis 1934 trafen sich Jahr für Jahr die besten Rennfahrerinnen und Rennfahrer der Welt, um sich am Klausenpass zu messen.

Signiert und nummeriert von Georg Baumhakl. Signierte und nummerierte Auflage 100 Stück.

Querformat des Blatts ca. 31 x 40 cm. Querformat der Abbildung ca. 22 x 32 cm.

40,00 *
Versandgewicht: 500 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Maserati 250F: The autobiography of 2528 (Great Cars 5).

By Ian Wagstaff, beauftragt von Neil, Freda und Nigel Corner. Langjährige Eigentümer von 2528.

Die Geschichte eines einzigartigen Fahrzeuges: dem Maserati 250F! Der klassische 2 ½ Liter Frontmotor Formel 1-Wagen aus der Ära zwischen 1954 und 1960. Fahrzeuge dieses Typs nahmen sowohl am ersten, als auch am letzten Rennen dieser Ära teil!

Der 250F mit der Chassis-Nummer 2528 kam 1957 zum Einsatz. Der Fahrer war kein geringerer als Juan-Manuel Fangio. Er fuhr mit diesem Auto zu seinem letzten und fünften Weltmeistertitel. Drei dieser "leichten" Fahrzeuge wurden gebaut. Einer davon trug die Chassis-Nummer 2528. Dieses Fahrzeug pilotierte Fangio im Grand Prix de Monaco 1957 zum Sieg. Anschließend wurde Jean Behra dieses Auto anvertraut. Behra siegte bei den Formel 1-Rennen in Pau, Modena und Casablanca.

In diesem Buch kann der Leser auch erfahren:
Erster Sieg beim ersten Einsatz: Am 22. April 1957 gelang es Jean Behra den 2528 mit 2 Runden Vorsprung vor dem 250F von Harry Schell ins Ziel zu bringen.
Am 19. Mai 1957´, beim GP de Monaco, siegte Juan-Manuel Fangio vor Tony Brooks (Vanwall VM7) und Masten Gregory (250F). Fangio fuhr auch die schnellste Rennrunde.
Im British Grand Prix, am 20.07.1957, war wieder Jean Behra der Fahrer. Er führte das Rennen lange Zeit an, schied dann aber mit Kupplungsschaden aus .. und mußte Fangio den Sieg überlassen.

Beim Gran Premio di Modena, am 22. September 1957, war es Jean Behra, der für den "Heimsieg" von Maserati sorgte. Er siegte in beiden Läufen.
Der Grand Prix de Maroc, am 27. Oktober 1957, war der letzte Einsatz von Maserati-Werkswagen in der Formel 1. Behra siegte.

Dann waren die Privatfahrer dran: Francesco Godia Sales und Ettore Chimeri übernahmen für weitere Rennen, in den Jahren 1958 bis 1960. den 2528.

Text in englischer Sprache.
340 Seiten.
Mehr als 300 Fotos mit vielen Farbfotos.
Format ca. 28,5 x 23,5 cm.

Gebunden mit Hardcover und Schutzumschlag.
Erschienen 2016.

84,20 *
Versandgewicht: 2.500 g

RESTLOS AUSVERKAUFT!!!

The Original Ford GT 101.

By Ed Heuvink. Foreword by Henry Ford III. Introduction by Richard Attwood.

Der Ford GT mit der Chassisnummer 101 blickt auf eine eher unrühmliche Historie zurück, doch er war der Wegbereiter für etwas Großes - für die Siegesserie von Ford bei den 24 Stunden von Le Mans Ende der 1960er-Jahre. Für die Initialzündung der Geschichte war Henry Ford II höchstpersönlich verantwortlich, der unbedingt das größte Sportwagenrennen der Welt gewinnen wollte. Und nachdem 1963 die Übernahme von Ferrari scheiterte, baute er eben seinen eigenen Sportwagen. Das war die Geburtsstunde des legendären Ford GT.

Nicht einmal ein Jahr später rückte Ford mit zwei Autos zum Testtag in Le Mans aus - eines davon war Chassis 101. Das allererste GT-Chassis war bei der offiziellen Präsentation gezeigt und für die ersten Testfahrten genutzt worden. In Le Mans endete seine kurze Karriere aber nach einem schweren Crash von Jo Schlesser neben der Strecke.

Fast 50 Jahre später ließ der Schweizer Ford-Sammler Claude Nahum diesen ganz speziellen Ford GT nachbauen. Die Wiedergeburt war so originalgetreu, dass der Ford GT 101 beim Amelia Island Concours d’Elegance 2016 als bester Nachbau ausgezeichnet wurde.

In diesem großformatigen Buch erzählt Autor Ed Heuvink die Geschichte von Chassis 101 und dessen Auferstehung. In kurzweiligen Texten beleuchtet er die Motorsport-Geschichte von Ford von ihren Anfängen bis hin zum GT-Projekt. Dabei geht Heuvink detailliert auf die Rolle von Chassis 101 ein und blickt auf die Rennsport-Saison 1964 sowie die weiteren Erfolge mit dem GT40 zurück. All das wird durch viele ungesehene Bilder illustriert. Darüber hinaus beschreibt er den ehrgeizigen Nachbau von Chassis 101 Schraube für Schraube. Für das Vorwort konnte der Autor Henry Ford III, den Enkel von Henry Ford II, gewinnen, die Einleitung stammt aus der Feder von Sportwagen-Ass Richard Attwood. Kurzum: Dieses Werk, das auf 999 Exemplare limitiert ist und in einem Schmuckschuber geliefert wird, ist mit ebenso viel Liebe zum Detail entstanden wie der Nachbau von Ford GT 101 selbst.

Limitierte Auflage 999 Stück.

Text in englischer Sprache. 158 Seiten. 63 in Farbfotos. 140 Fotos in schwarz/weiss. Gebunden mit Hardcover. Im Schmuckschuber. Format ca. 29 x 29 cm. Erschienen 2016.

79,90 *
Versandgewicht: 2.000 g

Automobilsport #13. Racing History Passion.

Mit Poster im Format ca. 60 x 42 cm.

Das Titelthema ist:

Porsches große Herausforderung: Paris-Dakar.

Porsche und die Paris-Dakar.
Auf allen Vieren: Porsche 911 und 959 für spezielles Terrain.
Wille und Tat: Porsche im Rallye-Sport.
Ein Leben für Porsche: Porträt Roland Kussmaul.

Weitere hochinteressante Themen sind:

Plug and Play: 50 Jahre Cosworth DFV. Von Dirk Fuchs.
Duckworth was not amused: Der DFV in Sportwagen. Von Dirk Fuchs.
Verhinderter Weltmeister: Iso A3/C Grifo / Bizzarrini 5300 GT. Von Harold Schwarz.
Eckhard Schimpf schreibt über Carlo Abarth.
Die 24 Stunden von Daytona. Von David Soares.

Text in deutscher Sprache. 144 reich bebilderte Seiten. Format ca. 29,7 x 21 cm. Gebunden mit Softcover. Erschienen im Juni 2017.

15,80 *
Versandgewicht: 1.000 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

RESTLOS AUSVERKAUFT!!!

Power Without Glory: Racing the Big Twin Cooper.

By Terry Wright. Foreword by Mike Cooper.

Dieses Buch schließt die Lücke der Dokumentation der frühen Cooper-Jahre. Ein absolut beeindruckendes Buch!

Als Charles Cooper und sein Sohn John 1946 ihre ersten Rennwagen bauten, wussten sie nicht, dass sie gerade dabei waren, eine der größten Design-Revolutionen im Motorsport auszulösen. Zwei ihrer ersten Kunden sollten später zu den größten Fahrer werden: der junge Stirling Moss und der noch jüngere Peter Collins.

Cooper-Autos waren preiswert und gaben zahlreichen Talenten die Möglichkeit, mit ihnen erfolgreich zu sein. Als Antrieb wurde der Motor von der Motorrad-Weltrekord Maschine JAP 8/80 V-Twin hinten ans Chassis montiert. Mit dieser genialen Kombination von Kraft und Leichtigkeit gelang es Stirling Moss, Peter Collins und anderen gegen die Frontmotor Macht der ERA, Ferrari, Maserati, Cisitalia, Simca-Gordini, HWM und anderen Marken, erfolgreich zu sein.

Die Big-Twin-Cooper dominierte die britischen Bergrennen in den 1950er Jahren.
Das 1954er Chassis war der Prototyp des Mittelmotor-Design, das 1959 und 1960 die Weltmeisterschaften für Cooper und Jack Brabham einbrachte. Dieses Buch ist ein neuer Blick auf die frühe Geschichte der modernen Rennwagen. Er untersucht die Einflüsse hinter den ersten Cooper, durch die Geschichte der Weltrekord Motorräder, Bergrennen und Sprint-Specials.
Die Paarung der Cooper mit dem V-Twin JAP, wie der Motor und das Chassis entwickelt wurden wird anhand von nie zuvor veröffentlichten Werks-Zeichnungen und Hunderte von Fotos illustriert. Die Rennen und Bergrennen der frühen Nachkriegsjahre sind perfekt abgedeckt. 
Cooper Cars war in führender Position dafür verantwortlich, die Britische Motorsport-Industrie in eine weltweit führende Rolle zu bringen. 

Text in englischer Sprache. 352 Seiten. 300 Fotos. Duo-Ton oder Farbe. Format ca. 25,4 x 20 cm. Gebunden mit Hardcover und Schutzumschlag. Erschienen 2015.

97,50 *
Versandgewicht: 1.750 g

Le Mans: The official History 1930–39.

By Quentin Spurring.

Das siebte Buch aus der Serie, von der jedes Buch eine Dekade Le Mans-Rennen enthalten wird.

In diesem Buch sind neun Rennen beschrieben. Im Jahr 1936 wurde kein Rennen ausgetragen. Die Sieger kamen aus Italien, Frankreich und England.

Jedes Rennen ist ausführlich dokumentiert.

Im Rennen des Jahres 1930 gelang Bentley der vierten Erfolg ohne Unterbrechung. Woolf Barnato und Glen Kidston siegten im gleichen Bentley ‘Speed Six’, mit dem sie auch 1929 gewonnen hatten.

Francis Curzon der 5. Earl Howe und Henry Birkin siegten 1931 für Alfa Romeo. Das war der Beginn einer über vier Rennen gehenden Serie von Siegen für die italienische Marke. 1932 gelang Raymond Sommer und Luigi Chinetti der Sieg mit einem Alfa Romeo 8C 2300 LM.

Tazo Nuvolari und Raymond Sommer gelang es 1933, mit einem fulminanten Schlussspurt, den Sieg zu erreichen. Es war bis dahin der knappste Zieleinlauf in Le Mans. 1934 siegten wieder Luigi Chinetti und Alfa Romeo. Als Beifahrer hatte Chinetti den Franzosen Philippe Étancelin verpflichtet.

Lagonda gelang 1935 der Sieg. Johnny Hindmarsh und Luis Fontés gelang der Sieg. 1936 fiel das Rennen wegen eines Generalstreiks aus. 1937 siegte das Team "Roger Labric" mit den Fahrern Jean-Pierre Wimille und Robert Benoist mit einem Bugatti Type 57 G Tank. 1938 war das Team "Eugène Chaboud et Jean Trémoulet" unschlagbar. Eugène Chaboud und Jean Trémoulet siegten mt dem von ihnen eingestzten Delahaye 135CS. 1939 hatte Bugatti einen Bugatti Type 57 G Tank privat für Jean-Pierre Wimille gemeldet, das Auto wurde vom Team aus Molsheim betreut und fuhr nach 24 Stunden als Sieger ins Ziel. Der Beifahrer war Pierre Veyron. 

Text in englischer Sprache. 352 Seiten. Mehr als 350 Fotos. Gebunden mit Hardcover und Schutzumschlag. Format ca. 28 x 23 cm. Erschienen 2017.

72,00 *
Versandgewicht: 2.100 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Motocourse 2016-2017. 41st Edition. Editor Michael Scott.

MotoGP Rennen für Rennen bis zum Showdown in Valencia.

World Superbike, British und American Superbike Championship. Details von der TT auf der Isle of Man sowie Northwest 200.

Text in englischer Sprache. 312 Seiten. Reich bebildert mit Farbfotos. Format ca. 32 x 24 cm. Gebunden mit Hardcover und Schutzumschlag. Erschienen im Dezember 2016.

45,00 *
Versandgewicht: 2.000 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

39. AvD-Oldtimer Grand Prix 2011. Veranstaltungsplakat.

12.-14. August 2011. Nürburgring.

Die Veranstaltung des Jahres 2011 war bereits der 39. Oldtimer Grand Prix auf dem Nürburgring.

Original Veranstaltungsplakat. Format ca. 59 x 42 cm. Leider gefaltet auf Format ca. 30 x 21 cm. Erschienen 2011.

20,00 *
Versandgewicht: 250 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Zukunft im Visier. Vision, Präzision, Erfolg - drei Jahrzehnte Motorsport mit Schaeffler.

Von Lukas Stelmaszyk und Jörg Walz.

Seit Jahrzehnten engagieren sich Schaeffler und seine Konzernmarken LuK, FAG und INA im Motorsport. Mit immenser Begeisterung, bedingungslosem Einsatz und großem technologischen Know-how schreiben die Mitrbeiter die Erfolgsgeschichten der Schaeffler-Partner jeden Tag aktiv mit - weil Motorsport im Unternehmen tief verwurzelt ist.

Für die Mobilität von morgen gibt Schaeffler Vollgas. Motorsport ist dafür das beste Testlabor. Mit diesem Buch erleben Sie die faszinierende grün-gelbe Motorsportwelt hautnah - Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

Text in deutscher Sprache.
164 Seiten.
Reich bebildert mit Farbfotos.
Format ca. 28,5 x 21,5 cm.
Gebunden mit Hardcover.
Erschienen 2015.

24,90 *
Versandgewicht: 1.200 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Motorrad WM 2016. Von Michael Pfeiffer.

Jeder MotoGP-Fan sollte diesen Rückblick auf die Saison 2016 in seinem Bücherregal stehen haben. Denn in diesem Buch kann er noch einmal in aller Ruhe jedes Rennen vom Start bis zur Zieleinfahrt nachvollziehen, mit allen Boxenstopps, Überholmanövern und sonstigen Höhepunkten.

Dazu gibt es Hintergrundinformationen, Berichte zu Teams und Fahrern und – am Ende der Saison unverzichtbar – eine ausführliche Statistik mit allen Zahlen und Daten eines jeden Rennwochenendes. Das alles wie immer mit einer Auswahl hervorragender Fotos, die einen jedes Rennen noch einmal »live« erleben lassen.

Ein rundum gelungenes Buch für jeden echten Fan!

Text in deutscher Sprache. 176 Seiten. Ca. 300 Abbildungen. Format ca. 28 x 21 cm. Gebunden.

Wird im Dezember 2016 erscheinen. Sichern Sie sich Ihr Exemplar bei IMD.

24,90 *
Versandgewicht: 1.500 g

Automobilsport #20. Racing - History - Passion.

Titelthema dieser Ausgabe:

Dan Gurneys
AAR Eagle MkIII Toyota

Success Story – 50 Jahre IMSA
Aus vollem Herzen – Die große Zeit der Prototypen der IMSA Series 1981-1993
Seriensieger – AAR Eagle MkIII Toyota GTP
Der andere Fangio – Juan Manuel Fangio II

Die zweisitzigen Prototypen nach dem Reglement der IMSA GTP stellten in den USA die höchste Sportwagenklasse dar. In technischer Hinsicht entsprachen sie den Gruppe-C-Fahrzeugen, mit denen von 1982 bis 1992 die Sportwagen-Weltmeisterschaft ausgefahren wurde. Allerdings unterschied sich die IMSA-GTP-Kategorie in einem ganz wesentlichen Punkt von der Gruppe C: In Nordamerika bremste keine Verbrauchsbeschränkung die Rennwagen ein. Einer der bekanntesten Sportwagen-Piloten der 1980er Jahre, Derek Bell, brachte die Einstellung der Amerikaner in einem treffenden Satz auf den Punkt: „Wer zu einem Autorennen geht, der will keinen Economy Run sehen!“

Renaults Rallye-Bombe: Der R5 Turbo und Maxi Turbo
In den 1970er Jahren setzte Renault im Rallyesport vor allem auf die Alpine A110. Mit der Plastikflunder gewannen die Franzosen 1973 die erste Rallye-WM für Konstrukteure. Auch bei der Rallye Monte Carlo 1971 und 1973 lagen die Blauen aus Dieppe vorn. Der Sieg von 1973 fiel zeitlich mit dem Erwerb der Société des Automobiles Alpine durch Renault zusammen. Eine Zeit lang trat danach neben der A110 auch deren größerer Bruder A310 an, doch trug man sich bei Renault schon immer mit dem Gedanken, über kurz oder lang ein Auto unter eigenem Namen bei Rallyes einzusetzen.

Willi Weltmeister: oder die Auf- und Umstiege des Willi Kauhsen
Willi Kauhsen hat eine abwechslungsreiche Motorsport-Laufbahn absolviert. Er gewann 1967 mit einem Abarth die Tourenwagen-Europameisterschaft, war Werksfahrer bei Porsche und gründete später seinen eigenen Rennstall. Ende der 70er Jahre versuchte sich der gebürtige Aachener sogar mit einer Eigenkonstruktion in der Formel 1, scheiterte jedoch grandios. Wesentlich erfolgreicher war das „Willi Kauhsen Racing Team“ bei den Sportwagen: 1975 holte Teamchef Kauhsen mit Alfa Romeo die Markenweltmeisterschaft.

Außerdem in dieser Ausgabe:

o Fürst Albert II. von Monaco über den GP de Monaco
o Rainer Braun und seine Schlagzeilen vor 30 Jahren
o Eckhard Schimpf über seinen Besuch mit Graf Berghe von Trips bei Ferrari
o Back on Track Mazdaspeed March 84G 07
o Annette Abaci über Auktionen und Marktbewegungen

und vieles mehr!

Text in deutscher Sprache. 144 reich bebilderte Seiten. Format ca. 29,7 x 21 cm. Gebunden mit Softcover. Erschienen im März 2019. 

15,80 *
Versandgewicht: 1.000 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand
151 - 180 von 1309 Ergebnissen