Biografien

Das sind Artikel, die sich hauptsächlich mit Rennfahrern beschäftigen.

 


Anzeige pro Seite
Sortieren nach
1 - 30 von 505 Ergebnissen

Stefan Bellof. Tyrrell Ford 012-4. GP de Monaco 1984.

Kunstdruck nach einem Gemälde von Georg Baumhakl.

War der GP de Monaco 1984 das beste Rennen, dass Stefan Bellof in seinem (viel zu kurzen) Leben gefahren ist? Vermutlich wäre er, wenn das Rennen nicht vorzeitig beendet worden wäre, als Sieger ins Ziel gefahren.

Der bekannte Maler Georg Baumhakl hat dieses Rennen zum Anlass genommen, ein Bild zu malen. Abgebilet ist Stefan Bellof im Tyrrell-Ford 014 in der Loews-Kurve.

Format ca. 50 x 70 cm.
Limitierte, nummerierte und vom Künstler handsignierte Auflage nur 300 Stück.

90,00 *
Versandgewicht: 1.000 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Die Formel 1 spricht deutsch. Fahrer Teams Boliden und Legenden.

Von Rainer W. Schlegelmilch (Fotografie) und Ralf Bach (Texte).

50 Jahre Formel 1. Von Anfang an spielten die Teams und Fahrer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz eine entscheidende Rolle. Mit diesem Buch wurde 2002 die erste umfassende Dokumentation vorgelegt.

700 Abbildungen, zum Teil erstmals veröffentlicht, aus dem bekannten Archiv des Fotografen Rainer W. Schlegelmilch.

Unterhaltsame, informative Texte von Ralf Bach, Motorsport-Korrespondent der Tageszeitung "Die Welt" und Gesprächspartner vieler Rennfahrer.

Die Rennstrecken Nürburgring, Zeltweg bzw. Spielberg A 1 und Hockenheimring.

Alle Fahrer von Karl Kling, Hans Hermann, Wolfgang Graf Berghe von Trips, Gerhard Mitter, Hubert Hahne, Josef Siffert, Jochen Rindt, Rolf Stommelen, Dr. Helmut Marko, Niki Lauda, Jochen Mass, Hans-Joachim Stuck, Harald Ertl, Hans Binder, Marc Surer, Manfred Winkelhock, Stefan Bellof, Gerhard Berger, Christian Danner, Bernd Schneider, Joachim Winkelhock, Volker Weidler, Michael Bartels, Michael Schumacher, Karl Wendlinger, Heinz-Harald Frentzen, Roland Ratzenberger, Ralf Schumacher, Alexander Wurz und Nick Heidfeld.

Alle Teams und Rennwagen: Von den legendären Silberpfeilen der 1950er Jahre bis zum McLaren-Mercedes, von BMW mit seinen Partnern der 1980er bis zum BMW-Williams von 2002. Die großen Zeiten von Porsche. Aber auch ATS, Rial, Zakspeed oder Sauber.

Die Statistik mit einem Überblick über alle Rennen, Siege und Weltmeisterschafts-Punkte.

Text in deutscher Sprache. 192 Seiten voller toller Schlegelmilch-Fotos. Die meisten Fotos in Farbe. Format ca. 28 x 21,5 cm. Gebunden mit Hardcover. Erschienen 2002.

20,00 *
Versandgewicht: 1.200 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Ayrton Senna. Helmets Story.

Als Ayrton Senna in der Formel 1 fuhr, war es noch üblich, Helmdesigns lange beizubehalten.

In dieser Mappe sind alle fünf Helmdesigns, die Ayrton Senna in der Formel 1 hatte abgebildet. Seine Helme bei Toleman, John Player Lotus, Camel Lotus, Marlboro McLaren und Rothmans Williams. Außerdem ist noch ein Kunstdruck enthalten, auf dem Ayrton Senna im McLaren-Honda abgebildet ist.

Pappmappe mit 5 Kunstdrucken und einer 8-seitigen Aufstellung aller Grand Prix, an denen Ayrton Senna teilnahm (Format DIN A4).
Format der Helmdrucke ca. 42 x 30 cm. Erschienen 1994. Antiquarisch Zustand sehr gut
.

32,00 *
Versandgewicht: 500 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Alain Prost. By Alan Henry.

Das Leben des Alan Prost bis zu seinem ersten Gewinn der Fahrerweltmeisterschaft im Jahr 1985.

Text in englischer Sprache. 64 Seiten voller Fotos in Farbe und schwarz/weiß. Format ca. 28 x 21 cm. Gebunden mit Softcover. Erschienen 1986, nachdem Prost 1985 Fahrerweltmeister geworden war. Antiquarisch. Zustand gut.

9,80 *
Versandgewicht: 450 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Ayrton Senna. A Tribute.

By Ivan Rendall. Foreword by Stirling Moss.

Die englische Originalausgabe von "Ayrton Senna. Erinnerungen an den unsterblichen Champion."

Text in englischer Sprache.
174 Seiten voller Fotos in Farbe und Schwarz/Weiß.
Format 24 x 24 cm.
Gebunden mit Softcover.

Erschienen 1994.
Antiquarisch Zustand befriedigend.

19,00 *
Versandgewicht: 850 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Forghieri on Ferrari. 1947 to the present. By Mauro Forghieri and Daniele Buzzonetti. Technical drawings by Giorgio Piola.

Forghieri erzählt die ganze Geschichte der Scuderia Ferrari aus seinem Blickwinkel. Ein beeindruckendes Buch, das jeder Ferrari-Fan haben sollte!

Viele der Ferrari-Einsitzer und Sportwagen der 1960er und 1970er wurden von Mauro Forghieri konstruiert. Es begann mit dem 158 Formel 1, den John Surtees 1964 zur Weltmeisterschaft führte. Weiter ging es mit den scheinbar "unschlagbaren" 312T der Lauda/Regazzoni- und der Scheckter/Villeneuve Ära.

Das gleiche gilt für die Sportprototypen 250 P, 330 P3 und P4 und 312 PB.

In diesem tollen Buch wird der geniale Mauro Forghieri beschrieben, wie er wirklich war.

Text in englischer Sprache. 304 Seiten. 250 Farbfotos plus 246 Fotos in schwarz/weiß. Format 26,5 x 29,5 cm. Gebunden mit Hardcover und Schutzumschlag. Erschienen 2013.

65,00 *
Versandgewicht: 2.500 g

Nicht auf Lager

Ayrton Senna. The Legend Grows. By Christopher Hilton.

New insights into his life, beliefs and career.

Text in englischer Sprache.
160 Seiten voller Fotos in Farbe.
Format ca. 26 x 19,5 cm.
Gebunden mit Softcover.
Erschienen 1995.
Antiquarisch. Zustand gut.

26,00 *
Versandgewicht: 700 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Addio Bandini di Franco Lini. direttore sportivo della "Ferrari" e Luigi Costantini.

Nachdem Lorenz Bandini 1967 beim Monaco Grand Prix verunglückte, schrieb Franco Lini dieses Büchlein.

Eine sorgfältige und gewissenhafte Chronik der drei Tage bis zum tödlichen Unfall in Monte Carlo.

Text in italienischer Sprache. 81 Seiten. Wenige Fotos in schwarz/weiß. Format ca. 21 x 14 cm. Gebunden mit Softcover. Erschienen 1967. Antiquarisch. Zustand befriedigend.

10,00 *
Versandgewicht: 350 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Jochen Rindt. 

Eine Bildbiografie. Von Martin Pfundner. 

In seinem kurzen Leben ist Jochen Rindt zur Kultfigur geworden. 

2012 wäre am 18. April 70 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass legt Martin Pfundner diese Bildbiografie vor. 

Als Naturtalent mit Intelligenz, Risikobereitschaft und Mut hat Jochen Rindt innerhalb kürzester Zeit unglaubliche Erfolge als Rennfahrer erzielt

Die Ehe mit dem Fotomodell Nina Lincoln hat das übrige zum Kultstatus beigetragen. 

Martin Pfundner hat Jochen Rindt persönlich gekannt, ihm den Einstieg in die Formel 2 geebnet und Rindts Karriere aus nächster Nähe verfolgt. 

Text in deutscher Sprache. 171 Seiten. 21 Farbfotos plus 203 Fotos in schwarz/weiß. Format ca. 26 x 22 cm. Gebunden mit Hardcover. Erschienen 2012. 

29,90 *
Versandgewicht: 1.150 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Gerhard Berger. Zielgrade.

Von Gerhard Berger. In Zusammenarbeit mit Herbert Völker.

Zitat Gerhard Berger. "Ich hab´14 Jahre Formel 1 auf dem Tacho, mit über 200 Rennen. Da gibt´s unglaublich viele Geschichten, die ich irgendwann erzählen wollte. Jetzt also."

Text in deutscher Sprache. 272 Seiten. Wenige Fotoseiten mit Fotos in schwarz/weiß. Format ca. 22 x 14,5 x 3 cm. Gebunden mit Hardcover und Schutzumschlag.  Erschienen 1997. Antiquarisch Zustand sehr gut, weil original in Kunststoff-Folie eingeschweißt.

Alter Preis 29,90 €
20,00 *
Versandgewicht: 750 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Graf Berghe von Trips. Eine deutsche Rennfahrerkarriere.

Von Jörg-Thomas Födisch und Reinold Louis.

Das gesamte Leben von Wolfgang Alexander Albert Eduard Maximilian Graf Berghe von Trips.

Text in deutscher Sprache. 131 Seiten voller Fotos in Farbe und schwarz/weiß. Format ca. 27 x 29 cm. Gebunden mit Schutzumschlag. Erschienen 1991. Limitierte nummerierte Auflage. 3000 Stück. Hier Nr. 1366.

100,00 *
Versandgewicht: 1.600 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Jackie Stewart.

Von Jackie Stewart und Peter Manso. Schneller schneller. Aufzeichnungen eines Weltmeisters.

Stewart "Tagebuch" des Jahres 1970.

In diesem Jahr verunglückten die drei Formel 1-Fahrer Bruce McLaren. Piers Courage und Jochen Rindt tödlich.

Text in deutscher Sprache. 262 Seiten. Wenige Fotoseiten mit einigen Fotos in schwarz/weiß. Format 21 x 14,5 x 3 cm. Gebunden mit Schutzumschlag. Erschienen 1972.  Antiquarisch. Zustand befriedigend weil der Schutzumschlag in keinem guten Zustand ist. 

25,00 *
Versandgewicht: 750 g

The Man with Two Shadows.The Story of Alberto Ascari. 

By Kevin Desmond.

Am 26. Mai 1955 wäre Alberto Ascari besser im Bett geblieben. Der Doppelweltmeister, der vier Tage vorher ins Hafenbecken von Monte Carlo gestürzt war, fuhr stattdessen bei einer Testfahrt im Motodrom von Monza in den Tod.

30 Jahre vorher, am 26 Juli 1925 verunglückte sein Vater Antonio, der ebenfalls ein hervorragender Rennfahrer war, tödlich.

Die ganze Geschichte der beiden Ascaris wird in diesem Buch, das bereits 1981 erschienen ist, erzählt.

Text in englischer Sprache. 178 Seiten plus 8 Seiten mit Fotos in schwarz/weiß. Format 23,6 x 15,8 cm. Gebunden mit Hardcover und Schutzumschlag. Erschienen 1981. Antiquarisch. Zustand gut. Die Farbe des Schutzumschlags des Buches ist im gleichen blau gedruckt, das der Helm von Alberto Ascari hatte.

50,00 *
Versandgewicht: 1.000 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Niki Lauda. Das dritte Leben. Von Niki Lauda. In Zusammenarbeit mit Herbert Völker.

Diese Autobiografie Niki Laudas erzählt nicht nur von den Höhen und Tiefen im Leben des außergewöhnlichen Rennfahrers.

Hier berichtet Lauda auch über sein Leben als Airline-Gründer, von seiner Lebensphilosophie, seinen Management-Prinzipien und den Motiven seines Erfolges.

Im August 1975 antwortete Niki Lauda auf die Frage: "Kannst Du Dir vorstellen, was Du nach Deinem Rücktritt machen würdest?"

"Ich würde nur Dinge tun, die mir Spaß machen. Fliegen zum Beispiel. Vielleicht würde ich die Fliegerei zu meinem Beruf machen. Es gibt nichts Schöneres für mich als das Fliegen. Einen Jumbo zu beherrschen, das wäre das Nonplusultra."

Text in deutscher Sprache. 304 Seiten. Wenige Fotoseiten. Format 22 x 14,5 cm. Gebunden mit Hardcover und Schutzumschlag. Erschienen 1996. Antiquarisch. Zustand gut.

25,00 *
Versandgewicht: 1.000 g

Michael Schumacher. Wunderkind und Weltmeister.

Von Heinz Prüller. Vorwort von Niki Lauda.

Niki Lauda vergleicht: "Für mich ist Michael ein Jahrhunderttalent. Der Eprouvetten-Rennfahrer, so als hätte man alle Gene für ihn gemischt."

Dieses Buch hat Heinz Prüller 1994 veröffentlicht. Michael Schumachers hatte damals sein ersten Weltmeister-Titel eingefahren.

Ein hochinteressantes Buch. Kurzweilig zu lesen ... ein echter "Prüller"!

Text in deutscher Sprache. 222 Seiten. Wenige Fotoseiten mit Fotos in Farbe. Format 24,5 x 17 x 2,8 cm. Gebunden mit Hardcover und Schutzumschlag. Erschienen 1994. Antiquarisch. Zustand gut, außer das der Schutzumschlag einen Riss hat.

20,00 *
Versandgewicht: 800 g

Rivalen der Rennstrecke. Text von Elmar Brümmer. Fotos von Ferdi Kräling.

Die großen Duelle in der Formel 1. Kopf-an-Kopf-Rennen.

Die Formel 1 lebt von ihren unterschiedlichen Charakteren, und sie lebt erst richtig, wenn diese im Grenzbereich aufeinander los gelassen werden. Die Duelle der besten Rennfahrer der Welt machen den Motorsport so interessant, so spannend, aber auch so unberechenbar.

Es sind die erbitterten Duelle großer Piloten, die seit mehr als sechs Jahrzehnten das Image der Königsklasse bestimmen. Kämpfe, die nicht nur auf der Piste ausgetragen werden. Rivalitäten, die ganze Teams spalten, und die Fan-Gemeinde gleich mit. Aus dem Kampf der Charaktere wird mehr und mehr ein Wettstreit der Systeme. Und das bringt neue Spannung ins Geschehen: Siegt am Ende der Perfekteste – oder der Leidenschaftlichste?

Die größten Duelle waren in der Geschichte der Formel 1 häufig auch Zweikämpfe der besten und extremsten Typen, zum Beispiel:

• Jim Clark gegen Graham Hill
• Jochen Rindt gegen Jacky Ickx
• Ronnie Peterson gegen Jackie Stewart
• James Hunt gegen Niki Lauda
• Nigel Mansell gegen Nelson Piquet
• Ayrton Senna gegen Alain Prost
• Michael Schumacher gegen Jacques Villeneuve
• Lewis Hamilton gegen Fernando Alonso
• Sebastian Vettel gegen Mark Webber

Zehn große, charakteristische Duelle schildern die Formel-1-Insider Elmar Brümmer und Ferdi Kräling in allen Facetten und zehn großen Kapiteln. Sie erlauben einen Blick hinter die Kulissen des Top-Motorsports – und in die Seelen der Rennfahrer. Platz ist aber auch noch für viele weitere „Duelle auf die Schnelle“ und einen Blick auf die erbitterten Gegenspieler hinter der Boxenmauer. Es sind nicht die PS-Zahlen allein, sondern erst die Persönlichkeiten, die den besonderen Zauber der Formel 1 ausmachen.

Ein tolles und beeindruckendes Buch!!!

Text in deutscher Sprache. 160 Seiten. 78 Farbfotos plus 18 Fotos in schwarz/weiß. Format ca. 28 x 21 cm. Gebunden mit Hardcover und Schutzumschlag. Erschienen 2013.

29,90 *
Versandgewicht: 1.350 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Portraits of the 60s. Formula 1.

Fotos Rainer W. Schlegelmilch. Texte Hartmut Lehbrink.

Alle bedeutenden Fahrer der 1960er Jahre.

Von Chris Amon, Bob Anderson, Mario Andretti, Peter Arundell, Richard Attwood, Giancarlo Baghetti, Edgar Barth, Carel Godin de Beaufort, Jean-Pierre Beltoise, Lucien Bianchi, Bob Bondurant, Joakim Bonnier, Jack Brabham, Ronnie Bucknum, Jim Clark, Piers Courage, Vic Elford, Olivier Gendebien, Richie Ginther, Masten Gregory, Dan Gurney, Jim Hall, Paul Hawkins, Hans Herrmann, Graham Hill, Phil Hill, Denny Hulme, Jacky Ickx, Innes Ireland, Bruce McLaren, Tony Maggs, Umberto Maglioli, Willy Mairesse, Gerhard Mitter, Silvio Moser, Herbert Müller, Jackie Oliver, Mike Parkes, Brian Redman, Jochen Rindt, Pedro Rodriguez, Ricardo Rodriguez, Ludovico Scarfiotti, Udo Schütz, Josef Siffert, Mike Spence, Jackie Stewart, Rolf Stommelen, John Surtees, Trevor Taylor, Maurice Trintignant und Nino Vaccarella.

Text in deutscher, englischer und französischer Sprache. 320 Seiten voller toller Fotos in schwarz/weiß. Riesenformat 32 x 28 x 3,5 cm. Gebunden mit Hardcover und Schutzumschlag. Erschienen 1994. Antiquarisch. Zustand gut.

50,00 *
Versandgewicht: 3.000 g

Wolfgang Graf Berghe von Trips.

Biografie von Reinold Louis.

"Er war erfolgreich, ein stets smarter, strahlender Weltmann aus dem Bilderbuch der Blitzkarrieren; ihm gelang einfach alles. Bis zum 10. September 1961, als er in Monza beim Griff nach der Weltmeisterkrone verunglückte und 15 Menschen mit in den Tod riss.

Wolfgang Alexander Reichsgraf Berghe von Trips, unvergessen, Idol der Jugend und längst Mythos, war nicht nur der erste deutsche "Yuppie", nicht nur der "letzte edle Ritter", wie ihn die Öffentlichkeit sehen wollte. Ruhm und Ehre wurzelten viel mehr in harter Arbeit und unerschöpflichem Engagement, freilich ebenfalls in Einsamkeit, (persönlichen) Niederlagen und depressiven Phasen.

Reinhold Louis dokumentiert eine außergewöhnliche Sportlerlaufbahn, eine bewegende Lebensgeschichte, die das "Denkmal" Graf Berghe von Trips endlich auf reale Sockelhöhe bringt."
(Jochen Arlt in "Kölnische Rundschau" vom 5. August 1989)

Als diese Biografie erschien, war sie für Monate der Bestseller bei IMD. Sie hat nicht an Attraktivität verloren.

Text in deutscher Sprache. 436 Seiten mit einigen Fotoseiten. Fotos in Farbe und schwarz/weiß. Format 24 x 17 cm. Gebunden mit Hardcover und Schutzumschlag. Erschienen 1989. Antiquarisch. Zustand gut.

50,00 *
Versandgewicht: 1.250 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Porsche by Piëch. Die Rennwagen des Ferdinand Piëch – Von 1963 bis 1972.

Von Eckhard Schimpf.

Ferdinand Piëch ist der mächtigste Mann der Automobilindustrie. Er gilt als genialer Konstrukteur und Visionär. Er arbeitete von 1963 bis 1972 bei Porsche. Um diese Jahre geht es in diesem Bildband: „Porsche by Piëch“.

Als Chef der Technik war Piëch damals auch für den Motorsport  zuständig. Die erste Schöpfung des 29-jährigen Ingenieurs war der Carrera 6.

Es folgten zahlreiche Fahrzeuge, die Maßstäbe setzten und an deren Namen wir uns gerne zurück erinnern: 910, 907, 909, 908 und schließlich das „Meisterstück“: der Porsche 917!

IMD-Urteil: Dieses Buch sollte man sich als Porsche-Fan nicht entgehen lassen!

Text in deutscher Sprache. 272 Seiten. 44 Fotos in Farbe. 139 Fotos in schwarz/weiß. Querformat ca. 24,5 x 31 x 3,5 cm. Gebunden mit Hardcover und Schutzumschlag. Erschienen im April 2013. 

75,00 *
Versandgewicht: 2.000 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Jacques Villeneuve. Von Cristopher Hilton.

Grand-Prix-Stars. Sein Leben. Seine Siege. Seine Niederlagen.

Text in deutscher Sprache. 174 Seiten. Zahlreiche Fotos in Farbe und schwarz/weiß. Format ca. 21,5 x 17 cm. Gebunden mit Softcover. Erschienen 1996. Antiquarisch Zustand gut.

20,00 *
Versandgewicht: 800 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Alain Prost.  Autocourse Driver Profile No. 3. By Nigel Roebuck.

In den 1980er und 1990er Jahren veröffentlichte Hazleton Publishing zehn Driver Profiles.

Nigel Mansell, Niki Lauda, Nelson Piquet, Gilles Villeneuve, Emerson Fittipaldi, Jochen Rindt, Jim Clark sind einige davon.

In diesem geht es um Alain Prost.

Text in englischer Sprache. 109 Seiten voller Fotos in Farbe und schwarz/weiß. Format ca. 30 x 21 cm. Gebunden mit Hardcover. Erschienen 1990. Antiquarisch. Zustand gut.

62,00 *
Versandgewicht: 1.050 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Jochen Rindt. Der James Dean der Formel 1.

Von Heinz Prüller. Vorwort von Niki Lauda.

Dieses Buch ist mehr oder weniger ist dieses Buch die überarbeitete Neuauflage des 1970 erschienen Buches "Jochen Rindt".

Text in deutscher Sprache. Ca. 260 Seiten mit wenigen Fotoseiten. Format ca. 24,5 x 17 cm. Gebunden mit Hardcover und Schutzumschlag. Erschienen 1995. Antiquarisch. Zustand gut.

30,00 *
Versandgewicht: 950 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

The Jim Gilmore Story. Alone in the Crowd.

By William Neely.

Eine tolle Biografie über den Mann der mit 29 Jahren schon Mayor und später mit dem legendären A. J. Foyt ein Team gründete.

Text in englischer Sprache.
192 Seiten mit einigen Fotos in Schwarz/Weiß.
Format ca. 23,5 x 16 cm.
Gebunden mit Schutzumschlag.

Erschienen 1988.

Antiquarisch Zustand gut.

25,00 *
Versandgewicht: 700 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Jochen Rindt. Uncrowned King.

The Superfast Life of F1´s only posthumous World Champion. By David Tremayne. Foreword by Sir Jackie Stewart.

Wenn Motorsportfans über Fahrgefühl und Fahrzeugkontrolle sprechen fällt noch heute der Name Jochen Rindt. Bernie Ecclestone bezeichnet Rindt als Top-Fahrer seiner Ära.

Sir Jackie Stewart hebt seine saubere Fahrlinie hervor. Alle diese Eigenschaften machen Rindt bereits zu einer besonderen Persönlichkeit der Motorsportgeschichte, hinzu kommt, dass er bis heute der einzige posthume Weltmeister der Geschichte ist.

Dieses Buch zeichnet die Karriere Rindts nach und zeigt dabei einen Rennfahrer, der auf der Strecke sein Leben lies, lange bevor er sein wahres Potential ausschöpfen konnte.

Text in englischer Sprache. 336 Seiten. Ca. 100 Fotos in Farbe. Ca. 100 Fotos in schwarz/weiß. Format ca. 28,8 x 24 cm. Gebunden mit Hardcover und Schutzumschlag. Erschienen 2010.

60,00 *
Versandgewicht: 1.900 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Emerson Fittipaldi. Autocourse Driver Profile No. 5. 

By Gordon Kirby. 

In den 1980er und 1990er Jahren veröffentlichte Hazleton Publishing zehn Driver Profiles

Nigel Mansell, Niki Lauda, Alain Prost, Gilles Villeneuve, Nelson Piquet, Jochen Rindt, Jim Clark sind einige davon. 

In Band 5 geht es um Emerson Fittipaldi

Text in englischer Sprache. 107 Seiten voller Fotos in Farbe und schwarz/weiß. Format ca. 30 x 21 cm. Gebunden mit Hardcover. Erschienen 1990. Antiquarisch. Zustand gut. 

100,00 *
Versandgewicht: 1.050 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Piloti, che gente ... Ferrari. By Enzo Ferrari. Englische Ausgabe.

Ferrari-Fans die dieses Buch (noch) nicht haben, suchen es!

Ein unglaubliches Buch, geschrieben von Franco Gozzi nach Interviews und in Abstimmung mit Commendatore Enzo Ferrari.

Text in englischer Sprache. 479 Seiten. Ca. 1.000 Fotos in Farbe und schwarz/weiß. Riesenformat ca. 30 x 24,5 x 3,5 cm. Gebunden mit Schutzumschlag. Erschienen 1985. Antiquarisch. Zustand gut.

190,00 *
Versandgewicht: 3.000 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Porsche und ich. Die Erinnerungen von Hans Mezger. Von Hans Mezger und Peter Morgen. Vorworte von Ferdinand Piëch und Ron Dennis.

911, 917, 908, 936 - für manche sind das bloß dreistellige Zahlen, für den Kenner sind es Meilensteine der Automobil- und der Rennsportgeschichte. Eins haben die Porsche-Typennummern gemeinsam: Dahinter steckte jeweils Hans Mezger. 37 Jahre lang hat der leidenschaftliche, talentierte und ungeheuer fleißige Ingenieur die Geschichte des Sportwagenbauers aus Zuffenhausen nicht nur mitgeschrieben, sondern geprägt. Die wichtigsten Porsche-Motoren seiner Ära sind seine Schöpfungen: Der Sechszylinderboxer des längst zur Ikone gewordenen Elfers, der Zwölfzylinder des 17ers, der 1970 Porsche endlich den ersehnten Le Mans-Gesamtsieg brachte, die renn- und später alltagstaugliche Turboaufladung, die Porsche zum Pionier dieser Technik machte, und nicht zuletzt der TAG-Turbo-Motor, der in der Formel 1 gleich mehrere Weltmeistertitel einfuhr.

In seiner Autobiografie erzählt Hans Mezger von seinem bewegten Leben zwischen Entwicklungsbüro und Werkstatt, zwischen Zeichenbrett und Rennstrecke, von ausgefallenen Sonderentwicklungen, vom unermüdlichen Einsatz für viele zuverlässige Pferdestärken in schnellen Autos aus Zuffenhausen. Aus erster Hand erfährt der Leser, wie die legendären Konstruktionen entstanden, er lernt die Protagonisten einer spannenden Ära kennen und begleitet den Jungen aus dem kleinen Dorf Ottmarsheim unweit von Stuttgart von der Schulzeit auf die Universität bis zu Porsche und von da ab zu jenen Orten, die in der Welt des Rennsports einen besonderen Klang haben: Le Mans, Indianapolis, Monaco, Nürburgring.

Lesen Sie die Lebensgeschichte eines der bedeutendsten Automobil-Ingenieure des 20. Jahrhunderts - und ein fast 40 Jahre umspannendes Kapitel aus der Geschichte von Porsche.

Text in deutscher Sprache. 216 Seiten. Ca. 300 Fotos in Farbe und schwarz/weiß. Format ca. 25,4 x 25,4 cm. Gebunden mit Hardcover und Schutzumschlag. Erschienen 2013.

49,90 *
Versandgewicht: 1.500 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

John Cooper.

Grand Prix Carpet-Bagger.

By John Cooper with John Bentley. Foreword by Ken Tyrrell.

Alles Wissenswerte über John Cooper bis 1976 ist in diesem Buch zusammengetragen und aufgeschrieben.

"The story of the man & his cars" lautet der Untertitel. Dieser Anspruch wird in diesem Buch perfekt erfüllt.

Text in englischer Sprache. 230 Seiten mit wenigen Fotos in schwarz/weiß. Format ca. 23,5 x 17,5 cm. Gebunden mit Hardback und Schutzumschlag. Erschienen 1977. Antiquarisch. Zustand gut.

35,00 *
Versandgewicht: 950 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Pirelli Album of Motor Racing Heroes. By John Surtees with Sydney Higgins. Introduction by John Surtees.

Surtees und Higgins stellen die folgenden Fahrer vor: John Surtees, Tazio Nuvolari, Rudolf Caracciola, Bernd Rosemeyer, Hermann Lang, Alberto Ascari, Juan-Manuel Fangio, Stirling Moss, Jack Brabham, Jim Clark, Graham Hill, Dan Gurney, Mike Hailwood, Jackie Stewart, Mario Andretti, Niki Lauda, Gilles Villeneuve, Didier Pironi, Alain Prost, Nigel Mansell und Ayrton Senna.

Ein sehr interessantes Buch, dass seines Gleichen sucht!

Text in englischer Sprache. 160 Seiten voller Fotos in Farbe und schwarz/weiß. Format ca. 26 x 29 cm. Gebunden mit Hardcover und Schutzumschlag. Erschienen 1992. Antiquarisch. Zustand befriedigend.

30,00 *
Versandgewicht: 1.500 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

John Fitch. Racing through life. The authorized Biogaphy. By James Grinnell. Introduction by Juan Manuel Fangio.

John Fitch wurde am 04. August 1917 in Indianapolis (USA) geboren. Er starb am 31. Oktober 2012 in Lime Rock (USA).

1949 begann John Fitch mit dem Motorsport. Er hatte sich längst einen Namen in der SCCA-Sportwagenserie gemacht, als er 1951 sein erstes Rennen außerhalb der USA fuhr. Auf einem Allard mit Cadillac-Motor gewann er den "Peron-Grand Prix" in Buenos Aires. Dieser Erfolg brachte ihm einen Vertrag beim Rennfahrer und Rennstallbesitzer Briggs Cunningham ein. Cunningham, ein reicher Unternehmer, der Ende der 1940er-Jahre ein Rennteam aufgebaut hatte, versuchte mit einigem finanziellen Aufwand das 24 Rennen von Le Mans zu gewinnen.

1953 erreichte John Fitch in Le Mans mit Phil Walters als Beifahrer den dritten Gesamtrang. Das Fahrzeug war ein Cunningham C5-R. Im gleichen Jahr siegte er, wieder mit Walters als Partner, beim 12 Stunden Rennen in Sebring. Später im Jahr 1953 fuhr Fitch auch den ersten seiner zwei Formel 1 GP. Beim GP de Italia in Monza pilotierte er einen Werks-HWM, musste das Rennen nach einem Motorschaden aber frühzeitig aufgeben.

Schon 1952 hatte Fitch einen Mercedes-Benz 300SL getestet und 1955 unterbreitete ihm Rennleiter Alfred Neubauer das Angebot für einen Werksvertrag. Fitch wurde Ersatzpilot für die Formel 1 Fahrer, kam aber dort nie zum Einsatz. In Le Mans war er Copilot von Pierre Levegh und damit indirekt an der größten Katastrophe des Motorsports beteiligt. Vor dem Rückzug der Stuttgarter aus der internationalen Motorsportszene gewann er mit Stirling Moss das Sportwagenrennen in Dundrod (Nord-Irland). Für das Privatteam von Stirling Moss bestritt er mit dessen Maserati 250F auch den Großen Preis von Italien 1955 und wurde mit vier Runden Rückstand auf den Sieger Juan Manuel Fangio Neunter.

1956 kehrte Fitch in die USA zurück und wurde Werksfahrer bei Chevrolet. Da die Werkseinsätze des US-Autokonzerns beschränkt waren, wurde es ruhig um den Amerikaner, allerdings war er bis 1964 jedes Jahr bei den 12 Stunden von Sebring am Start. Nach dem Ende seiner aktiven Karriere arbeitete Fitch im Management von Rennstreckenbetreibern und setzte sich für die Verbesserung der Sicherheit im Automobilrennsport ein.

Text in englischer Sprache. 136 Seiten. Mit zahlreichen Fotos in schwarz/weiß. Format ca. 24 x 16,5 cm. Gebunden mit Hardcover und Schutzumschlag. Erschienen 1993. Limitierte Ausgabe. No. 218. Antiquarisch. Zustand gut.

180,00 *
Versandgewicht: 1.000 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand
1 - 30 von 505 Ergebnissen