Langstrecke und Tourenwagen


Anzeige pro Seite
Sortieren nach
991 - 1016 von 1016 Ergebnissen

European Touring Car Championship 1970–1975.

By Harold Schwarz. The book is now published also in english language!

The first half of the 1970s was a golden era for touring car racing. The battles between Ford and BMW are legendary to this days, while Alfa Romeo played its own important part in deciding races and championships.

In Germany touring cars provided a platform for young drivers to launch international careers. Jochen Mass, Hans-Joachim Stuck, Hans Heyer and Klaus Ludwig all started their careers in tin-tops.

In the European Touring Car Championship, they didn’t just come up against national and international touring car warhorses like Toine Hezemans, Dieter Glemser, Gian Luigi Picchi, Dieter Quester and Carlo Facetti, but also Formula 1 stars like Chris Amon, Ronnie Peterson and Francois Cevert and current and future like Jackie Stewart, Emerson Fittipaldi and Niki Lauda.

This book delves into exciting races from the era and details the technology behind all of the important cars, including those from Abarth, Chevrolet, Fiat, Mazda, Mercedes and Opel. It’s a comprehensive overview of a fascinating time in touring car racing.

Text in englischer Sprache. 352 Seiten. Ca. 450 Fotos in Farbe und schwarz/weiß. Gebunden mit Hardcover und Schutzumschlag.

75,00 *
Versandgewicht: 2.200 g

Ultimate Ferrari 250 GTO - The Definitive History (Collector's Edition).

By James Page. Project consultant: Keith Bluemel.

Die Collector´s Edition ist in auffälligem scharlachrotem Leder handgebunden. Die beiden Bände stecken in einem speziellen roten Schuber. Der Schuber verfügt über die drei für den 250 GTO charakteristischen Lufteinlässe. Die Öffnungen sind exakt so positioniert, dass man darunter die GTO-Beschriftung erkennen kann! 

Von dieser Ausgabe werden lediglich 100 Stück hergestellt. Sie sind handsigniert von den Fahrern Peter Sutcliff und David Piper sowie dem Autor James Page und dem Ferrari-Spezialisten Keith Bluemel.

In diesem Buch ist die Geschichte der legendären Ferrari 250 GTO detailliert dokumentiert!

Der GTO wurde 1962 als letzter Evolutionsschritt der langjährigen 250 GT-Serie präsentiert. Er war der letzte und erfolgreichste GT-Rennwagen der Frontmotor-Ära!

Er eroberte die Spitze und blieb für drei Jahre dort! Mit ihm gelang Ferrari der Hattrick in der Langstrecken-Weltmeisterschaft!

Band 1 enthält folgende Themen:

GTO steht nicht nur für Geschwindigkeit sondern auch für Schönheit,  Charisma und - für diejenigen, die das Glück haben, dies erlebt zu haben - für perfektes Fahrverhalten. Heute ist der GTO ein extrem begehrtes Auto für das Rekordpreise bezahlt werden!

Dieses aufwändige zweibändige Buch ist vollgepackt mit hervorragenden Fotos, von denen zahlreiche erstmals veröffentlicht werden.

Präsentiert wird ein exakter Blick auf die Vorfahren des GTO. Dann werden Design und Entwicklung analysiert. Es folgt eine vollständige technische Beschreibung.

1962: Der Debütsieg beim 12 Stunden-Rennen in Sebring bis zum Sieg im letzten Rennen auf den Bahamas. Alle Aktivitäten des GTO, nicht nur in der Weltmeisterschaft, sind dokumentiert. Auch bei Bergrennen und einem Ausflug auf den afrikanischen Kontinent.

1963: Auch in seiner zweiten Saison war der GTO überlegen! Er war nicht nur in Le Mans!

1964: Ferrari setzt sich auch im dritten Jahr gegen die Konkurrenz durch: die Cobra von Sheby America-Racing sind zwar stark ... aber der GTO ist am Ende der Sieger.

Im späteren Leben sind die GTO immer noch aktiv. Weit über das Verfallsdatum hinaus gelingt auch bei historischen Rennen einige Erfolge.

In Band 2 geht es um die 36 GTOs die bis heute erhalten sind. Jedes dieser Fahrzeuge wird ausführlich dokumentiert. Hier findet der Leser Interviews mit früheren und heutigen Eigentümern, Informationen zu Restaurierungen und zur Teilnahme an Veranstaltungen und vieles mehr.

Limitierte Auflage nur 100 Stück.

Sie sind handsigniert von den Fahrern Peter Sutcliff und David Piper sowie dem Autor James Page und dem Ferrari-Spezialisten Keith Bluemel.

Text in englischer Sprache. Ca. 630 reich bebilderte Seiten. Format ca. 35 x 25 cm. Besteht aus 2 Büchern im gemeinsamen Schuber. Gebunden mit Hardcover. 

Wird im Juni 2021 erscheinen. Sichern Sie sich Ihr Exemplar bei IMD.

2.750,00 *
Versandgewicht: 10.000 g

ENDURANCE WEC Dalle Gruppo C ai prototipi ibridi/ From Group C to Hybrid prototypes - Analisi tecnica/Technical Analysis.

By Riccardo Romanelli, Antonio Pannullo and Marco Zanello.

Die Autoren zeigen den Lesern erstmals den Weg der aerodynamischen Entwicklung zwischen der Gruppe C, die man heute als goldene Ära des Prototypensports bezeichnet und dem Langstreckenrennwagen mit Hybrid-Antrieb

Anhand von hunderten Farbzeichnungen wird die technische Entwicklung der Fahrzeuge veranschaulicht. Vom Porsche 956 und 962, Jaguars der XJ-Serie, Mercedes der Serie C, Peugeot 905, die neueren Audi-Fahrzeuge als Dominatoren der 2000er-Jahre sowie die Toyota und Porsche der letzten Jahre.

Das alles enthält dieses neue Buch! Es dokumentiert eine technische Entwicklung, die im Langstreckensport größer war, als in der Formel 1!

Text in italienischer und englischer Sprache. 208 Seiten. Hunderte von technischen Zeichnungen. Format ca. 24 x 27 cm. Gebunden mit Softcover. 

Wird ca. im September 2021 erscheinen. Sichern Sie sich Ihr Exemplar bei IMD.

 

50,00 *
Versandgewicht: 1.750 g

25 Years at the Festival of Speed.

Die besten Fotos der ersten 25 Jahre Goodwood Festival of Speed

Jeder der schon Mal das FoS besucht hat, sollte sich dieses tolle Buch ins Regal stellen! Da kommen Erinnerungen in den Kopf ... wirklich unglaublich!

Seit 1993 findet diese einzigartige Veranstaltung in Nähe von Chichester im Süden von England statt. Jedes Jahr pilgern bis zu 180.000 Zuschauer dort hin.

Begleittexte zu den Fotos in englischer Sprache. 296 reich bebilderte Seiten. Format ca. 28,5 x 25 cm. Gebunden mit Hardcover und Schutzumschlag. Erschienen im August 2018-

 

34,50 *
Versandgewicht: 2.500 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

 Porsche Garagen. Christophorus-Edition.

Marco Brinkmann (Hrsg.)

Porsche-Sammler und ihre Garagen

Porsche steht für eine besondere Leidenschaft zwischen Fahrer und Fahrzeug. Eine Garage, in der ein Porsche steht, ist daher mehr als nur eine Garage. Sie ist Museum, Ausstellungsfläche und Rückzugsraum, ein Ort der Leidenschaft und Liebe zum Sportwagen. Dieses besondere Lebensgefühl spiegelt sich in diesem einzigartigen Bildband wider: „Porsche Home“ besucht einige der größten Porsche-Fans in aller Welt und gewährt auf über 270 Seiten einmalige Einblicke in ihre heiligen Hallen:

o Mehr als 20 Geschichten leidenschaftlicher Porsche-Enthusiasten
o Namhafte Porsche-Sammler wie Robby Naish, Hartmut Esslinger, Patrick Long und Hans-Peter Porsche
o Seltene Porsche-Modelle aus mehr als 70 Jahren Markengeschichte
o Die Porsche-Community weltweit: Geschichten aus Deutschland, England, USA, Chile, Südafrika, Frankreich, Kuwait und Indien

o Exklusive Farbfotos und hochwertige Gestaltung

Unter den gehegten und gepflegten Sammlerstücken befinden sich Serienwagen ebenso wie Porsche-Oldtimer. Ausgewählte Einzelwagen werden liebevoll präsentiert, opulente Sammlungen eindrucksvoll in Szene gesetzt. Immer mit im Portrait: die Menschen hinter dem Garagengold.

Porsche-Fahrer in ihrem Element

"Porsche Home" zeigt: Besondere Porsche-Modelle und spannende Menschen ergeben eine gute Geschichte. Egal, ob Promi oder leidenschaftlicher Enthusiast, alle Porsche-Sammler geben sehr persönliche Einblicke in ihre Garagen. So entsteht eine facettenreiche Sammlung, mit viel Feingefühl und Liebe zum Detail zusammengestellt von der Redaktion des Porsche-Magazins Christophorus und der Porsche Klassik. Ergänzt werden die eindrucksvollen Bilder durch kenntnisreiche Beiträge rund um die Themen Porsche-Restauration, Sammelleidenschaft und Wertentwicklung. Ein ganz besonderer Bildband, in dem sich so mancher Autoliebhaber und Porsche-Fan wiedererkennen wird!

Text in deutscher Sprache. 264 Seiten. 212 Fotos. Format ca. 27.4 x 29.6 cm. Gebunden mit Hardcover. Erschienen im Januar 2021.

68,00 *
Versandgewicht: 2.500 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Alfa Romeo Junior Z. Von Patrick Dasse.

In diesem Buch geht es ausschließlich um den Tipo 105.93 Junior Z und den Tipo 115.24 1600 Junior Z.

Auf 192 Seiten werden mit ausnahmelos zeitgenössischen, überwiegend noch nie veröffentlichten Photos die beiden Modelle, die bei Alfa Romeo in den Jahren 1970 bis 1975 vom Band gelaufen sind, dokumentiert.

Ebenfalls enthalten sind Informationen über die Fahrgestellidentifikationsnummern und Produktionsmengen der Modelle.

Text in englischer und deutscher Spraceh. 192 Seiten. 126 schwarz/weiß Fotos. 53 Farbfotos. Format ca. 25,7 x 22,9 cm. Gebunden mit Hardcover und Schutzumschlag. Erschienen im August 2018.

59,00 *
Versandgewicht: 1.500 g

Nicht auf Lager

Alfa Romeo Montreal. Von Patrick Dasse.

In diesem Buch geht es ausschließlich um den Tipo 105.64 Alfa Romeo Montreal.

Auf 264 Seiten wird mit ausnahmelos zeitgenössischen, überwiegend noch nie veröffentlichten Photos dieses Modell, das bei Alfa Romeo in den Jahren 1971 bis 1977 vom Band gelaufen ist, dokumentiert. 

Neben der Entwicklungsgeschichte wird auch auf die europäischen Motorsportaktivitäten mit dem Montreal eingegangen, der in den Jahren 1973 bis 1975 an einigen wenigen Rennen teilgenommen hat.

Ebenfalls enthalten sind Informationen über die Fahrgestellidentifikationsnummern und Produktionsmengen der Modelle.

Text in deutscher und englischer Sprache. 264 Seiten. 187 Schwarz/Weiß Fotos. 67 Farbfotos. Format ca. 25,7 x 22,9 cm. Gebunden mit Hardcover und Schutzumschlag. Erschienen im August 2018.

69,00 *
Versandgewicht: 1.800 g

Nicht auf Lager

Alfa Romeo Spider. Von Patrick Dasse.

In diesem Buch geht es ausschließlich um einige Modelle des Spider des Tipo 105.

Auf 312 Seiten werden mit ausnahmelos zeitgenössischen, überwiegend noch nie veröffentlichten Photos die folgenden Modelle dieses Typs, die bei Alfa Romeo in den Jahren 1966 bis 1977 vom Band gelaufen sind, dokumentiert: 

Tipo 105.03 Spider 1600
Tipo 105.57 1750 Spider Veloce
Tipo 105.91 Spider 1300 Junior
Tipo 105.62 1750 Spider Veloce U.S.A.
Tipo 105.24 2000 Spider Veloce
Tipo 115.02 2000 Spider Veloce U.S.A.
Tipo 115.07 Spider 1600 Junior

In den Kapiteln über die jeweiligen Modelle wird ausführlich auf die Modifikationen eingegangen, die Alfa Romeo im Laufe der Jahre an den Fahrzeugen vorgenommen hat.

Ebenfalls enthalten sind Informationen über die Fahrgestellidentifikationsnummern und Produktionsmengen der Modelle.

Text in deutscher und englischer Sprache. 312 Seiten. 226 schwarz/weiß Fotos. 30 Farb Fotos. Format ca. 25,7 x 22,9 cm. Gebunden mit Hardcover und Schutzumschlag. Erschienen im August 2018.

79,00 *
Versandgewicht: 2.000 g

Nicht auf Lager

Agriculture, Furniture & Marmalade. Southern African Motorsport Heroes.

By Greg Mills. Forewords by Howden Ganley, Arie Luyendyk and Sir Frank Williams.

Ich habe das Inhaltsverzeichnis gescant. Es ist die zweite und dritte Abbildung.

Jody Scheckter ist bis heute der Einzige Automobil-Weltmeister (1979 auf Ferrari) aus Südafrika. Er kam nach Europa, weil Jackie Pretorius ihm dazu geraten hatte. "Jackie nahm mich zur Seite und erzählte mir von Europa und begeisterte mich dafür".

Viele Rennfahrer und Konstrukteure kamen aus Südafrika. In diesem Buch finden Sie die wesentlichen. Wenn Sie wissen wollen, wer beschrieben ist, sehen Sie sich die gescanten Inhaltsverzeichnisse an (Abbildung 2 und 3).

Text in englischer Sprache. 346 Seiten. Wenige Fotos. Format ca. 24 x 16,5 cm. Gebunden mit Softcover. Erschienen 2013.

25,00 *
Versandgewicht: 1.000 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Lang Cooper. Peter Brock’s Group 7 USRRC sports car.

By Ed Heuvink.

Die Geschichte eines einzigartigen Rennwagens, an dem zwei große Persönlichkeiten mitgewirkt haben: Carroll Shelby zeichnete für die Einsätze in der „United States Road Racing Championship” (USRRC) verantwortlich. Konstrukteur Peter Brock, der sich durch atemberaubende Fahrzeuge wie das Shelby Daytona Cobra Coupé oder den Chevrolet Corvette Sting Ray einen Namen machte, war für das Design zuständig.

Der Rennwagen wurde 1964 von Ed Leslie gefahren und danach an Charlie Hayes verkauft. Nach der Rettung des Lang Cooper auf einem Schrottplatz in South Carolina wurde das Auto restauriert und wird heute bei historischen Rennen eingesetzt.

Auf 158 Seiten wird nicht nur die Geschichte des Lang Cooper beschrieben, sondern auch die Hintergründe des Projekts beleuchtet. So stellt es die Cooper Car Company vor und erzählt die Entstehungsgeschichte des King Cobra.

Limitierte Auflage 999 Stück.

Text in englischer Sprache. 158 Seiten. Ca. 91 in Farbfotos. 168 in schwarz/weiß Fotos. Format ca. 29 x 29 cm. Gebunden mit Hardcover und Schuber. Erschienen im Juni 2018.

79,90 *
Versandgewicht: 2.000 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Gulf 917. Regular Edition.

By Jay Gillotti.

Der 917er ist einer der erfolgreichsten und legendärsten Rennwagen aller Zeiten! Nicht zuletzt aufgrund seiner Hauptrolle im Steve McQueen „Le Mans“-Film.

In diesem Buch wird die Geschichte aller Porsche 917, die vom John Wyer/Gulf-Team gefahren wurden, detailliert präsentiert. Mit allen Chassis-Nummern und Renneinsätzen.

Darüber hinaus erzählt das Buch von der Entstehung des 917 und wie es zur Kooperation zwischen Porsche, Gulf und JW Automotive Engineering kam - eine Partnerschaft, die in den Sportwagen-Weltmeisterschaften 1970 und 1971 das Maß aller Dinge war und 11 der 17 Rennen gewann. Ebenfalls beschrieben wird die Geschichte der Autos nach der Zeit in Gulf-Farben.

„Gulf 917“ wurde mit Unterstützung von JWAE-Chefingenieur John Horsman verfasst und enthält Scans seiner originalen Datenblätter zu den Autos und Rennen.

Text in englischer Sprache. 496 Seiten. 460 Fotos. Format ca. 28 x 23 cm. Gebunden mit Hardcover. Erschienen im Oktober 2018.

135,00 *
Versandgewicht: 2.500 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Alpine & Renault - The Sports Prototypes Vol. 2, 1973-1978. By Roy Smith.

Der zweite Band ist genau so beeindruckend wie Band 1!

Es enthält Interviews mit Fahrern wie Derek Bell und Jean-Pierre Jabouille. Sowie Interviews mit Designern und Mechanikern.

Details von Rennen sowie die Leistungen der Fahrer. Aber auch Themen wie die Teams, die die Fahrzeuge eingesetzt haben, das Geld, die Politik, Engineering und Herausforderungen auf der Technikseite.

Text in englischer Sprache. 208 Seiten. 150 Farbfotos. 150 schwarz/weiß Fotos. Format ca. 25,4 x 25,4 cm. Gebunden mit Hardcover und Schutzumschlag. Erschienen 2003.

50,00 *
Versandgewicht: 2.000 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Ford GT40. The autobiography of 1075. By Ray Hutton.

Dieses Fahrzeug hat Motorsport-Geschichte geschrieben! Nicht nur, weil es 2 Mal das 24 Stunden-Rennen von LeMans gewonnen hat. Die Siege waren in den Jahren 1968 und 1969. Sondern auch, weil der Sieg 1969 einer der knappsten Zieleinläufe bei einem 24 Stunden Rennen war.

Vier weitere Siege in WM-Läufen hat der 1075 verbucht: Brands Hatch, Spa, Watkins Glen und Sebring. Gefahren wurde der GT40 von Größen wie Pedro Rodriguez, Jacky Ickx oder Brian Redman. Bei allen Rennen trug das Fahrzeug die berühmten Gulf-Farben.

Seine Karriere begann Anfang 1968 mit zwei Ausfällen in Florida: Sebring und Daytona hießen die beiden Rennstrecken. In Brands Hatch gelang Jacky Ickx und Brian Redman der Sieg vor Porsche.

Beim Heimspiel von Jacky Ickx, in Spa-Francorchamps, regnete es in Strömen. Das war genau das richtige Wetter für den Regenspezialist Ickx. Er und Redman siegten.

Zurück in den USA war der nächste Sieg fällig: zusammen mit Lucien Bianchi gelang Ickx der Sieg in Watkins Glen.

Für LeMans wurde Ickx, der verletzt war, durch Pedro Rodriguez ersetzt. So ging der Sieg an das Team Rodriguez/Bianchi.

1969 folgte der nächste Sieg: Zusammen mit Jackie Oliver siegte Ickx beim 12 Stunden Rennen in Sebring.

Dann folgte der zweite Sieg in LeMans für den "1075". Nachdem Ickx sich beim Rennende mit dem Porsche 908 von Hans Herrmann ein Duell um die Spitze geliefert hatte, gelang dem Belgier der Sieg.

Ein faszinierendes Buch über ein faszinierendes Fahrzeug! Das von den Fahrern Jacky Ickx, Brian Redman, Jackie Oliver, Pedro Rodriguez, Lucien Bianchi, Paul Hawkins, David Hobbs und Mike Hailwood pilotiert wurde.

Tcxt in englischer Sprache. Ca. 320 Seiten. Fast 300 Fotos. Format ca. 28,5 x 23, 5 cm. Gebunden mit Hardback und Schutzumschlag. Erschienen im November 2017.

100,00 *
Versandgewicht: 2.000 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Monzanapolis. The Monza 500 Miles. The endless America-Europe challenge. By Aldo Zana.

Zu diesem tollen Thema ist endlich ein Buch veröffentlicht worden.

Als die Amerikaner nach Monza kamen, um dem europäischen Rennzirkus zu zeigen, wie man Ovalrennen fährt. In den 1950er-Jahren (1957 und 1958) fanden zwei 500-Meilen Rennen auf dem Ovalkurs von Monza statt.

Die Piloten aus Euorpa nahmen die Herausforderung an. Sie fuhren Ferrari, Maserati und Jaguar ... und gingen am Ende "unter". Diese beiden Rennen werden ausführlich beschrieben.

In diesem tollen Buch geht es um die über 50 Jahre währende Rivalität im Motorsport zwischen Europa und Amerika ... die ihren Höhepunkte im "Rennen der zwei Welten" fand. So wurden in den 1950er Jahren die beiden Rennen in Monza genannt. Die Stationen auf dem Weg dorthin werden ebenfalls beschrieben: Vanderbilt Cup 1905, 1936 und 1937. Indianapolis 1913 bis 1952. Den 1921er Grand Prix de l´ACF (GP Frankreich), als Jimmy Murphy nach Europa kam. Auch zum GP von Italien 1923 kamen Amerikaner nach Europa.

Text in englischer Sprache. 275 Seiten. Großzügig bebildert mit ca. 200 schwarz/weiß Fotos. Format ca. 28,5 x 23,5 cm. Gebunden mit Hardcover. Erschienen 2017.

60,00 *
Versandgewicht: 2.000 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Les inoubliables Annees ´70. Thierry Borremans. Préface de Jacky Ickx.

In deutscher Sprache heißt das: Die unvergleichlichen 1970er-Jahre, fotografiert von Thierry Borremans. Vorwort von Jacky Ickx.

Die 1970er-Jahre waren die große Zeit des Tourenwagensports! Genau diesem Thema ist dieses Fotobuch gewidmet. Es ist das erste Buch einer Reihe von drei Büchern. Vermutlich haben die beiden anderen Bücher die Formel 1 und Sportwagen/Prototypen zum Thema.

Am Anfang der 1970er-Jahre (1970 bis 1974) erlebten die Tourenwagen-Rennen einen beispiellosen Boom. Das Publikum hatte Gelegenheit, Grand Prix-Fahrer gegen Tourenwagen-Spezialisten antreten zu sehen! Emerson Fittipaldi, Jackie Stewart, Jacky Ickx, Ronnie Peterson, Francois Cevert, Niki Lauda, Jochen Mass oder Jody Scheckter kamen damals in die Tourenwagen.

Auf Rennstrecken wie Monza, dem (alten) Nürburgring, Spa-Francorchamps, Paul Ricard oder Zandvoort wurden die 28 Rennen ausgetragen, über die dieses tolle Buch berichtet.

Limitierte Edition 500 Stück.

Vermutlich haben wir die letzten Exemplare ... deshalb sollten Sie zuschlagen bevor es zu spät ist ...

Text in französischer Sprache. 400 Seiten. 450 Fotos, davon werden 90 % erstmals veröffentlicht. Größe ca. 30 x 30 cm. Gebunden. Erschienen im November 2017.

150,00 *
Versandgewicht: 4.000 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Porsche - Alle Modelle seit 1948.

Von Lorenzo Ardizio.

Auf den gegenüberliegenden Seiten befindet sich jeweils links ein Farbfoto und die technischen Daten des entsprechenden Modells und auf der rechten Seite eine Farbzeichnung und der "Lebenslauf". Sehr gut gemacht!

Porsche ist mehr als eine Automarke. Porsche ist ein Mythos, eine Leidenschaft, ein Lebensgefühl. Einst von Ferdinand „Ferry“ Porsche mit dem Traum des perfekten Sportwagens im Kopf übernommen, steht die Marke bis heute für Geschwindigkeit und Rennerfolg in straßentauglichem Gewand. Zum siebzigsten Jubiläum der Kultkarosse aus Stuttgart-Zuffenhausen vereint Lorenzo Ardizio alle je gebauten Fahrzeuge von den Anfängen der Unternehmensgeschichte bis heute in einem umfangreichen Band – die Markenbibel für Porsche-Neulinge und treue Fans!

Der Mythos in Zahlen und Bildern: Alles rund um die berühmtesten Porsche-Modelle

Lorenzo Ardizio hat für dieses Buch alle Modelle des schwäbischen Automobilherstellers zusammengetragen: vom ersten Porsche 356 im Jahr 1948 über den weltberühmten 911 Carrera RS 2.7 bis hin zum Supersportwagen 959.
Jede Baureihe wird ausführlich beschrieben, reich bebildert und mit Designzeichnungen von Michele Leonello beinahe greifbar gemacht. Mit dabei sind auch echte Rennchampions und kaum bekannte Prototypen – hier entdecken selbst eingefleischte Porsche-Fans noch etwas Neues.

- durchgehend bebildert mit ca. 400 Fotos und Zeichnungen
- exklusive Designzeichnungen zu jedem Modell
- alle technischen Daten übersichtlich dargestellt
- (fast) alle Porsche-Modelle der Firmengeschichte von 1948 bis 2018
- hochwertiges Geschenkbuch mit Farbschnitt

Dieses Buch ist ein Muss für jeden Porsche-Fahrer und solche, die es gerne wären oder noch werden wollen!

Text in deutscher Sprache. 416 Seiten. 408 Fotos und Zeichnungen. Format ca. 23 x 23 cm. Gebunden mit Hardcover.

Die Neuauflage soll Ende Juni 2021 erscheinen. Sichern Sie sich Ihr Exemplar bei IMD.

24,90 *
Versandgewicht: 1.750 g

911 Love RS.Von Jürgen Lewandowski und WAFT.

Porsches sportliche Elite: mehr Leistung, weniger Gewicht.

Auf Auktionen erzielen sie regelmäßig Spitzenpreise: die R- und RS-Modelle des Porsche 911. Den Erbauern ging es jedoch nie darum, Spekulationsobjekte mit Traumrendite zu erschaffen, sondern Fahrzeuge, die mit ihrer kompromisslosen Sportlichkeit jene Kunden ansprechen, die ihre 911er auf Rennstrecken bewegen und im Alltag auf so unnütze Dinge wie Radio und Klimaanlage verzichten können.

Die Geschichte beginnt 1967 mit dem ersten Porsche 911 R, der in Monza gleich fünf neue Langstrecken-Weltrekorde aufstellt. Und sie endet noch lange nicht mit dem aktuellen 911 R der Baureihe 991, der sich mit Rennstreifen, Hahnentritt-Schalensitzen, Handschaltung und freidrehendem Saugmotor seiner Historie durchaus bewusst ist. Dazwischen liegen 50 Jahre, zahlreiche Modellvarianten und eine Anhängerschaft, zu der neben vielen anderen auch Herbert von Karajan und Reinhard Mey gehörten.

Text in deutscher Sprache. 252 Seiten. 160 Farb- und schwarz/weiß Fotos. Gebunden mit Hardcover. Format ca. 29 x 29 cm. Erschienen 2017.

98,00 *
Versandgewicht: 2.000 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

The Porsche Art Book. Christophorus Edition.

Von Edwin Baaske. Kuratiert von Uli Hack.

In diesem Buch sind Kunstwerke der folgenden Künstlern abgebildet:

Marcello Petisci
Yahn Janou
Heiner Meyer
Uli Hack
Nicholas Watts
Dexter Brown
Philippe Graton
Alina Knott
Chris Labrooy
Erich Strenger
Etienne Salomé
John Krsteki
Michael Turner
Aaron Vidal Martinez
Stéphane Dufour
Nicolas Hunziker
Wolf Gast
Tim Layzell
Sandrine Blondel und
Tony Crampton.

Allen diese Künstler haben Porsche zu einem ihrer Themen gemacht. Dieses tolle Buch enthält ausschließlich Kunst, bei der Porsche abgebildet sind, außer das auf der letzten Seiten Nicholas Watts und sein Dackel Ben abgebildet sind.

Kaum eine Automarke brachte so ikonische Modelle hervor wie Porsche. Porsche ist Lifestyle, Porsche ist Kunst. Und so faszinieren die schnittigen Designs der Zuffenhausener Sportwagenschmiede nicht nur Autoliebhaber auf der ganzen Welt, auch Künstler bannen vor allem den beliebten Porsche 911 auf Leinwand. Bis heute sind die markanten Linien des Klassikers vom Fließheck bis zur flachen Motorhaube in vielen modernen Modellen zu finden – nun werden sie auch in einem künstlerischen Bildband für die Ewigkeit festgehalten.

In jedem Porsche steckt ein Kunstwerk. In The Porsche Art Book steckt in jedem Kunstwerk auch ein Porsche. Liebevoll und mit einem Auge für das Besondere ausgewählt von Uli Hack, dem Maler der berühmten Formel-1-Kunstwerke, verkörpern die über hundert Werke verschiedener Künstler die ganze Bandbreite der zeitgenössischen Kunst. Vom Porsche-Poster bis zum Kunstdruck, vom Vintage-Porsche bis zum 911 classic. Von Ölmalerei bis Digital Art, von klassisch-schlicht bis schrill und Comicstil. In diesem besonderen Porsche-Geschenk ist alles vertreten.

- Das erste Porsche-Kunstbuch der Welt – das besondere Porsche-Merchandise für echte Liebhaber
- Porsche-Kunst von analog bis digital, von Acryl bis Photoshop
- Kuratiert von Uli Hack, dem Maler der Formel-1-Plakate
- 120 großformatige Bilder, in Szene gesetzt in einem besonderen Buchformat

Dieser kunstvolle Bildband wird nicht nur Porsche-Fans begeistern!

Text in deutscher Sprache. 248 Seiten. 120 großformatige Bilder. Format ca. 29 x 27 cm. Gebunden im Schuber. Erschienen im Dezember 2018.

128,00 *
Versandgewicht: 4.300 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Porsche Werkseinsatz. Die großen 24 Stunden Rennen: Nürburgring / Le Mans / Daytona. Von Frank Kayser.

Stunden für die Ewigkeit.

Langstreckenrennen sind die Königsdisziplin des Motorsports. Einige Male pro Jahr jagen die besten Rennfahrer der Welt 24 Stunden über den Asphalt. Dabei sind die 24 Stunden-Läufe auf dem Nürburgring und in Daytona sind die härtesten Prüfungen für Mensch und Material – Le Mans ist als dritter Lauf die Ikone unter den Legendenrennen. Porsches Werkseinsatz in der Langstrecken-Weltmeisterschaft setzt mit Perfektion und Leidenschaft in den letzten Jahren den Maßstab.

Das Team um Star-Fotograf Frank Kayser konnte über drei Jahre die filigrane und weit über die Erschöpfung hinausgehende Arbeit des Porsche-Teams hautnah beobachten. Der weltweit ausgezeichnete Fotograf war dort, wo andere Presse-Fotografen nicht hinkönnen: in die Box, in der Boxengasse während dem Reifen und Fahrerwechsel, in den abgesperrten Bereichen des Fahrerlagers. Seine Fotografien erzählen von der Anspannung, der Höchstleistung, der Ewigkeit einer nicht enden wollenden Nacht und vom Erfolg der Perfektion.

Die Spannung in der Box, in der versteckten Team-Lounge. Die Leidenschaft der Fans, die Selbstaufgabe der Mechaniker. Perspektiven jenseits der bekannten Rennstreckenbilder. Die Schönheit der Naturnahen Rennstrecken. Hintergrundinfos von überraschender Tiefe.

Text in deutscher Sprache. 272 Seiten. 209 Fotos. Format ca. 29 x 29 cm. Gebunden mit Schutzumschlag. Erschienen im Dezember 2017.

49,90 *
Versandgewicht: 2.000 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

M1 - procar. Von Jochen von Osterroth. Vorworte Jochen Neerpasch und Max Mosley.

Formel 1-Stars gegen die besten der Rennfahrer-Branche: Motorsport der Superlative in der Procar-Serie 1979 und 1980.

Auch danach – ob in Le Mans, den USA oder bei heimischen Rennserien – schreibt der BMW M1 Motorsport-Geschichte, die dieses ungewöhnlich aufgemachte Werk detailliert schildert.  Geschrieben von absoluten Insidern und ein „Muss“ für jeden Motorsport-Enthusiasten, so die Procar-Macher Jochen Neerpasch und Max Mosley. Die großformatige, in Leinen und Schuber gehüllte Edel-Ausgabe ist auf nur 500 Exemplare limitiert.

"Eigentlich" war die Procar-Serie nur eine Notlösung für eine nicht vorhandene Homologations-Stückzahl des M1, ausgelöst durch Lamborghini, wo die Fähigkeit edle Sportwagen bauen zu können im umgekehrten Verhältnis zur Zahlungsfähigkeit gegenüber den Lieferanten stand. Da der Teile-Transport über den Brenner nach Stuttgart und München einfacher war, als seinerzeit Hannibals Alpenüberquerung, geriet das Projekt E26 lediglich ins Stocken und damit die geplante Belebung der Marken-WM 1979 durch BMW.

Mit der Procar-Idee wurde stattdessen die Grand Prix-Szenerie erheblich belebt. Volles Haus an einem Samstag nach der Formel-1-Qualifikation: Das schmeckte Bernie Ecclestone, den Veranstaltern und dem Publikum gleichermaßen. Insgesamt 33 ehemalige, aktuelle oder künftige Formel-1-Fahrer – darunter aus heutiger Sicht die Träger von 15 Weltmeister-Titeln – beteiligten sich 1979 und 1980 an diesem „Markenpokal der Superlative“. Perspektive der Teilnehmer: Geld allein macht nicht unglücklich, und außerdem gab es ja auch schicke BMW zu gewinnen. Dass Banknoten stets den richtigen Ton treffen, war in Zolder von Weltmeister Mario Andretti zu hören.

Inhalt:
Vorworte Jochen Neerpasch, Max Mosley. Die Idee BMW M1 – und was daraus wurde. Jochen Neerpasch: Meister-Macher. Procar – die Technik. Doppelseitiges Procar-Cutaway von Norbert Schäfer, Technical Art. Paul Rosche: vom „Nocken-Paule“ zum Motorenpapst. Martin Braungart: Technik-Ecken rund gemacht. Rainer Bratenstein: Techniker mit Pendelverkehr. Carlos Becher: Mit einem BMW voller Procar-Querlenker im Steilflug über den Brenner. Uwe Mahla: Vom Skeptiker zum Enthusiasten  mit 277 PS durch die Vordereifel. Peter Bazille: Cassani-Procar – Stucks Geheimtest  auf der Südschleife. Bernie Ecclestone: kleiner Mann ganz groß. Max Mosley: Mitbegründer und Chef der Procar-Serie.                       

Procar-Serie 1979: hochkarätig, spannend, Motorsport pur!
Zolder: Sieben kamen durch – Überraschungssieger de Angelis. Monaco: Mehr als ein „Gassenhauer“ – Laudatio auf Lauda. Donington: Procar-Rennen für einen guten Zweck. Dijon: echter Motorsport statt Show per Dekret. Silverstone: „nicht um die goldene Ananasstaude“. Hockenheim: „Bürgermeisterlich“. Österreichring: Trotz Laffite-Sieg – tu felix Austria. Zandvoort: Die Regenschlacht. Monza: Finale furioso von Lauda und Stuck.
Der Meister: Niki Lauda. Hans-Joachim Stuck über die Procar-Serie 1979: Viel Action – ganz nach meinem Geschmack!

Procar-Serie 1980: Piquet-Triple in der Schlussphase.
Donington: Ein kleiner Holländer flog den Stars davon. Avus: „Wer sich verbremst, landet jenseits der Grenze“. Monaco: Die Show des „Strietzel Stuck. Norisring: Heimsieg für Stuck und Surer-Comeback. Brands Hatch: Star-Club-Auftritt und ein gewaltiger Dreher. Hockenheim: An Pironi prallten alle und alles ab! Österreichring: Lammers „lahmt“ – Führungswechsel. Zandvoort: „Beklopptheit“ in der „Tarzan Bocht“. Imola: Nelson Piquet dominiert – Hans-Joachim Stuck verliert!
Der Meister: Nelson Piquet. Nelson Piquet über das Credo und von der Freude am Fahren.

Procar-USA-Report: IMSA-GTO-Dominanz 1981.

Le Mans: lange Procar-Durststrecke.

Gruppe 5:
Dipl.-Ing. Peter Hellgut über den Aufbau des Schnitzer-M1: Dem „Strietzel“ auf den Leib geschneidert. Uwe Mahla über den Einsatz des Schnitzer-Gruppe 5-M1: Vom Procar zum Schnitzer-Kraftakt.

Die Procar-Autos in der Deutschen Rennsport-Meisterschaft.

Procars und Kunst:
Hervé schwingt den Hammer, Andy den Pinsel. „Ja zum Nürburgring“. Oans, zwoa, gsuffa: der Wirtshaus-M1. Walter Maurer: Virtuose mit Airbrush und Pinsel. Hommage an Ronnie Peterson: Stella-Art-Procar.

Procar-Splitter:
Procar-Konzeption in Marbella ... Manfred Schurti über sein siegreiches Procar-Debüt. M1-Chevy. Gib Gas! Kelleners, Keizan, Kyalami ... „Kyalamitäten“ mit dem BASF-Gruppe-5-M1.

Statistik:
Alle Ergebnisse der Procar-Serie 1979 von Rennen zu Rennen. Punktestand-Übersicht 1979. Alle Ergebnisse der Procar-Serie 1980 von Rennen zu Rennen. Punktestand-Übersicht 1980.
Übersicht der Procar-Fahrgestelle einschließlich Testversionen und Umbau (Fahrgestell-Nummern, Basis-Farbe, Aufbau, Abnahme, Einsatz, Renn-Einsatz 1979 und 1980, weitere Verwendung).

Text in deutscher Sprache. 276 reich bebilderte Seiten. Format ca. 32 x 24 cm. Gebunden mit Hardcover, Schuber, Halb-Leineneinband, Tiefprägung. Erschienen 2017.

220,00 *
Versandgewicht: 3.000 g

24 Heures du Mans 1992.

Christian Moity & Jean-Pierre Teissedre.

Dieses Rennen fand am 21. und 22. Juni 1992 statt.

Es siegte das Peugeot-Team (Peugeot 905 EVO 1B) mit den Fahrern Derek Warwick, Yanaick Dalmas und Mark Blundell.

Das siegreiche Team hatte 6 Runden Vorsprung (352 zu 346 Runden) vor dem Toyota TS010 von Masanori Sekiya, Pierre-Henri Raphanel und Kenny Acheson. Ihnen folgte ein weiterer Peugeot. Dieser wurde von Mauro Baldi, Phillipe Aliot und Jean-Pierre Jabouille gefahren.

Text in französischer Sprache. 174 Seiten. Ca. 300 Fotos. Format ca. 32 x 24 cm. Gebunden mit Hardcover und Schutzumschlag. Erschienen 1992.

 

80,00 *
Versandgewicht: 2.000 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Jaguar D-type. Die Autobiografie von XKD 504. Von Philip Porter und Chas Parker. Heel Luxus Edition Band 2.

In diesem Buch geht es um den Jaguar D-Type mit dem Kennzeichen XKD 504. Dieses Fahrzeug war 1955 und 1956 im Besitz des Jaguar-Werks. Er wurde bei Rennen eingesetzt, aber auch für Testfahrten genutzt. So war er der Versuchsträger bei der Entwicklung des Einspritzsystems. Anschließend wurde XKD 504 von der legendären "Ecurie Ecosse" eingesetzt. Dort bestritt er unter anderen Rennen auch "Monzanapolis" 1957 und die Goodwood Tourist Trophy 1958. Dann wurde er an Mike Salmon verkauft. Ihm folgte Peter Sutcliffe.

In diesem tollen Buch wird die Geschichte des "XKD 504" im Detail dokumentiert mit vielen Fotos und Originaldokumenten.

Philip Porter ist eine international bekannte Jaguar-Autorität und hat viele Preise für seine Autobücher bekommen. Coautor Chas Parker ließ eine Karriere als Astronom sausen und schreibt stattdessen über Motorsport.

Text in deutscher Sprache. 320 Seiten. Zahlreiche Farbfotos. Gebunden mit Hardcover und Schutzumschlag sowie Schuber. Format ca. 28 x 25 cm. Erschienen 2017.

129,00 *
Versandgewicht: 2.500 g

Art of Classic Sports Cars. Anmut, Stil und Eleganz.

Von Stuart Codling und James Mann.

Sportwagen sind nie eine Vernunftentscheidung, sie appellieren an das limbische System. Und genau deshalb hat Ferry Porsche einmal gesagt, dass das letzte Auto, das gebaut werden wird, ein Sportwagen sein wird. Bestimmt hat er an einen Wagen aus Zuffenhausen gedacht, doch auch rund um den Globus sind Sportwagen entstanden, die einem den Atem stocken lassen.

Dieser Prachtband von Stuart Codling und James Mann präsentiert die schönsten, besten und außergewöhnlichsten Sportwagen aller Zeiten. Diese rollenden Skulpturen wurden mit Bedacht ausgewählt, liebevoll beschrieben und sorgfältig fotografisch inszeniert.

Tsxt in deutscher Sprache. 208 reich bebilderte Seiten. Querformat ca. 25,5 x 31,3 cm. Gebunden mit Hardcover. Erschienen im September 2018.

49,90 *
Versandgewicht: 1.750 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Bugatti Type 35. Owners' Workshop Manual.

By Chas Parker.

Der Bugatti Type 35 ist einer der erfolgreichsten Rennwagen aller Zeiten. Chassis, Motor und Bremsen waren damals der Maßstab. Er ist eine Motorsport-Ikone der 1930er Jahre.

Er war der erste Grand Prix-Wagen, der von jedem zu kaufen war. So zu sagen: heute gekauft, morgen zur Rennstrecke gefahren und trainiert, übermorgen Grand Prix bestritten!

Der Type 35 siegte bei der Targa Florio in den Jahren von 1924 bis 1929 in ununterbrochener Reihenfolge. Dem Bugatti-Werksteam gelang fünfmal der Sieg beim ansprucksvollen Rennen auf Sizilien.

In den Jahren zwischen 1924 und 1931 gelang es Fahrern nicht weniger als 17 Grand Prix-Siege.

In diesem Manual blickt der Autor zurück in Entwicklung, Einsatz und Restauration des Grand Prix-Siegers von vor 90 Jahren. Ein faszinierender Einblick in ein Auto, das heute bei historischen Rennen erfolgreich ist und vor 90 Jahren Grand Prix-Sieger war.

Text in englischer Sprache. 172 reich bebilderte Seiten. Davon 2 Reproduktionen von Gemälden von Michael Turner. Format ca. 27 x 21 cm. Gebunden mit Hardcover. Erschienen im August 2018.

27,50 *
Versandgewicht: 1.500 g

Le Mans Model Collection 1949-2009 (three-book set). By C. Nahum.

Diese Buch-Trilogie enthält eine bemerkenswerte Sammlung von Modellen. Diese Modelle bilden die "N Collection". Diese Sammlung enthält mindestens ein Modell jedes Fahrzeuges, das in den Jahren zwischen 1949 und 2009 beim 24 Stunden Rennen von Le Mans an Start war. Das sind mehr als 3.000 Modelle!

In diesen Büchern werden die Modelle erstmals abgebildet. Egal ob berühmt oder nicht.

- Jedes Fahrzeug, das in Le Mans, in über 60 Jahren, am Start war.
- Details von über 3.000 Rennwagen und mehr als 30.000 Fakten.

- 9.000 Fotos sowie 61 spezielle angefertigte Gemälde.
- Drei Ansichten von jedem Modell.
- Die Sammlung enthält 565 Autos aus den 1950er-Jahren, 522 aus den 1960ern, 533 aus den1970ern, 513 aus den 1980ern 446 aus den 1990ern und 506 aus den 2000ern.

Buch 1 – 1949 to 1969 (354 Seiten).
Buch 2 – 1970 to 1989 (324 Seiten).
Buch 3 – 1990 to 2009 (296 pSeiten).

Text in englischer Sprache. 9.000 Fotos von Modellen. 61 Gemälde. 23 historische Fotos. Format ca. 34 x 33 x 13 cm. Gewicht ca. 9 kg. Erschienen 2017.

240,00 *
Versandgewicht: 12.000 g

Nürburging 1000 Kilometer-Rennen. 1953-1983.

Die Sportwagen WM-Läufe des ADAC auf der Nürburgring-Nordschleife.

Von Jan Hettler und Udo Klinkel. Vorwort von Hans Herrmann.

Der ADAC schrieb 1953, mit der Gründung der Sportwagen-Weltmeisterschaft, erstmals ein Rennen über die 1000 Kilometer-Distanz aus.

Das 1000-Kilometer-Rennen sollte sich schnell zu einem Standardformat für Langstreckenrennen entwickeln.

Dieses auf 1.000 Exemplare limitierte Buch macht die faszinierende Geschichte des 1000-Kilometer-Rennens auf dem Nürburgring wieder lebendig!

Einen großen Beitrag dazu liefert das umfangreiche Bildmaterial mit bislang unveröffentlichten Farbfotos bis in die Anfangsjahre.

Die umfangreiche Chronik wird ergänzt durch Erlebnisberichte diverser Fahrer. Zu Wort kommen neben Gesamtsiegern auch Rennfahrer aus den kleinen Klassen, wodurch die Vielfalt der Sportwagenrennen jener Zeit greifbar wird. Komplettiert wird das Werk durch eine vollständige Statistik aller Teilnehmer.

Inhalt auf einen Blick:
Einzige umfassende Motorsportgeschichte zum 1000-Kilometer-Rennen am Nürburgring.
Rennsport-Kompendium 1000-Kilometer-Rennen und deutsche Rennsportgeschichte.
Bisher unveröffentlichtes Bildmaterial.
Umfangreiche Statistiken.

IMD-Urteil: Ein tolles Buch, an dem für Sportwagen- und Nürburgring-Freunde kein Weg vorbei geht!

Text in deutscher Sprache. 746 Seiten. 522 Fotos. 238 Farbfotos. 284 schwarz/weiß Fotos. Querformat ca.25,6 x 30,8 cm. Gebunden mit Hardcover, Schutzumschlag und Schuber. Limitierte und nummerierte Auflage 1.000 Stück. Erschienen 2015.

198,00 *
Versandgewicht: 4.820 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand
991 - 1016 von 1016 Ergebnissen