Formel 1 - Grand Prix

Formel 1 - Grand Prix: unter dieser Rubrik finden Sie alles was mit Formel 1 bzw. Grand Prix zu tun hat.

 


Anzeige pro Seite
Sortieren nach
1201 - 1230 von 1233 Ergebnissen

Jack Brabham Autogrammkarte. Nicht signiert (Leider).

Brabham sitzt in seinem Formel 1. Vermutlich wurde dieses Aufnahme beim Großen Preis von Deutschland am 6. August 1961 aufgenommen.

Schwarz/weiß-Foto. Querformat ca. 15 x 10 cm.

15,00 *
Versandgewicht: 250 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Jackie Stewart. BRM 115.

Schwarz/weiß Foto. Grosser Preis von Deutschland 1967.

Jackie Stewart sitzt hoch konzentriert in seinem BRM.

Schwarz/weiß Foto. Format ca. 30 x 40 cm.

40,00 *
Versandgewicht: 500 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Briefmarke. Ersttagsbrief.

Niki Lauda im Ferrari 1974.

Am 23. Januar 1982 wurde dieser Ersttagsbrief in Nouakchott (Mauretanien) abgestempelt.

Anlass war das 75. Jubiläum des Grand Prix von Frankreich.

Der querformatige Umschlag hat eine Größe von ca. 11,5 x 16 cm. Der Zustand ist sehr gut.

50,00 *
Versandgewicht: 100 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Ferrari 75.

Von Günther Raupp (Fotos) und Jürgen Lewandowski (Text).

Mythos Ferrari – das meisterhafte Porträt einer Weltmarke

Ferrari – das sind betörende Formen, donnernde 8- und 12-Zylinder-Motoren und sportliche Erfolge. Im Laufe seiner langen Karriere als Fotograf hat Günther Raupp die meisten dieser Autolegenden vor der Linse gehabt.

Die Ergebnisse seines prägnanten Stils und seiner über die Jahre perfektionierten Technik sind mehr als einfache Fotos. Sie fangen gleichsam die Seele eines Automobils ein. In dieser ganz persönlichen Auswahl aus 75 Jahren Ferrari wird die Markengeschichte erlebbar, während Jürgen Lewandowski dazu eine gewohnt fachkundige Darstellung der Historie beisteuert, von der Gründung durch Enzo Ferrari bis heute.

o Einzigartiger Bildband in opulenter, streng limitierter Ausgabe: Fotos von Rennautos und Straßenwagen aus 75 Jahren Ferrari-Geschichte
o Die besten Ferrari-Modelle von den frühen Rennwagen bis zum modernen Hypercar, unter anderem mit Ferrari 250 GTO und Ferrari LaFerrari
o Alles über die Weltmarke Ferrari in sachkundigen Texten von Jürgen Lewandowski
o Mit exquisiten Ferrari-Bildern aus dem Archiv von Günther Raupp und einem Porträt des gefragten Automobilfotografen

Von Motorsport bis Straßenwagen: Ferrari-Modelle aus 75 Jahren in faszinierenden Fotografien

Für Weltklasse-Fahrer wie Alberto Ascari, Juan Manuel Fangio, Alain Prost, Niki Lauda, Michael Schumacher bis hin zu Sebastian Vettel war es etwas Außerordentliches, auf Ferrari zu gewinnen. Für viele bedeutete es die Krönung ihrer Karriere. Aber auch abseits der Rennstrecke bestechen die Sportwagen aus Maranello: nicht allein durch ihre sportlichen Qualitäten, sondern auch durch Karosserien, die von den besten Designern Italiens gezeichnet wurden, darunter Bertone und vor allem Pininfarina. Der Ferrari 250 GTO aus den Sechzigern gilt gar als eines der schönsten und teuersten Autos überhaupt. Günther Raupp setzt Rennboliden wie Straßenwagen gleichermaßen in Szene und lässt die 75-jährige Geschichte der italienischen Marke lebendig werden.

Das ideale Geschenk für Autoliebhaber und Ferrari-Fans!

Text in deutscher und englischer Sprache. 304 Seiten. 280 Fotos. Gebunden mit Hardcover und Schuber. Format ca.  34 x 29 cm. Erschienen im Dezember 2021.

148,00 *
Versandgewicht: 4.000 g

Agriculture, Furniture & Marmalade. Southern African Motorsport Heroes.

By Greg Mills. Forewords by Howden Ganley, Arie Luyendyk and Sir Frank Williams.

Ich habe das Inhaltsverzeichnis gescant. Es ist die zweite und dritte Abbildung.

Jody Scheckter ist bis heute der Einzige Automobil-Weltmeister (1979 auf Ferrari) aus Südafrika. Er kam nach Europa, weil Jackie Pretorius ihm dazu geraten hatte. "Jackie nahm mich zur Seite und erzählte mir von Europa und begeisterte mich dafür".

Viele Rennfahrer und Konstrukteure kamen aus Südafrika. In diesem Buch finden Sie die wesentlichen. Wenn Sie wissen wollen, wer beschrieben ist, sehen Sie sich die gescanten Inhaltsverzeichnisse an (Abbildung 2 und 3).

Text in englischer Sprache. 346 Seiten. Wenige Fotos. Format ca. 24 x 16,5 cm. Gebunden mit Softcover. Erschienen 2013.

25,00 *
Versandgewicht: 1.000 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

"No Limits - Gilles Villeneuve".

Kunstdruck nach einem Gemälde von Jeremy Mallard.

Gilles Villeneuve wie wir ihn kannten: Im Ferrari mit "seiner" Startnummer 27.

Und in seinem roten Fahreranzug.

Format Blatt: ca. 29,5 x 42 cm.
Format Abbildung: ca. 24,5 x 37,5 cm.

Jeremy Mallard hat alle 500 Kunstdrucke nummeriert und signiert.

Das angebotene Exemplar trägt die Nr. 405/450.

100,00 *
Versandgewicht: 1.000 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

25 Years at the Festival of Speed.

Die besten Fotos der ersten 25 Jahre Goodwood Festival of Speed

Jeder der schon Mal das FoS besucht hat, sollte sich dieses tolle Buch ins Regal stellen! Da kommen Erinnerungen in den Kopf ... wirklich unglaublich!

Seit 1993 findet diese einzigartige Veranstaltung in Nähe von Chichester im Süden von England statt. Jedes Jahr pilgern bis zu 180.000 Zuschauer dort hin.

Begleittexte zu den Fotos in englischer Sprache. 296 reich bebilderte Seiten. Format ca. 28,5 x 25 cm. Gebunden mit Hardcover und Schutzumschlag. Erschienen im August 2018-

 

34,50 *
Versandgewicht: 2.500 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

LEIDER BEREITS RESTLOS AUSVERKAUFT!!!

Enrico Benzing. Formula 1. Evoluzione, tecnica, regolamento.

Di Enrico Benzing. Prefazione di Aldo Costa (Technischer Direktor Ferrari).

Ein unglaubliches Buch hat der Ferrari-Spezialist Benzing vorgelegt! Er beschreibt die Evolution in Reglement und Technik der Formel 1.

Text in italienischer Sprache. 192 Seiten. Format ca. 27 x 24,3 cm. Gebunden mit Softcover. Erschienen 2010.

35,00 *
Versandgewicht: 1.750 g

Prix Editions. Vol. 4, No. 9. November 1990.

Dieses tolle Grand Prix-Magazin kam aus Australien.

Text in englischer Sprache. 82 Seiten. Reich bebildert mit Farb- und schwarz/weiß-Fotos. Format ca. 29,8 x 21 cm. Gebunden mit Softcover. Erschienen 1990. Antiquarisch. Zustand gut, allerdings ist die Frontseite verkratzt und der Rücken leicht beschädigt!

10,00 *
Versandgewicht: 500 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Grand Prix Story 2015. Von Heinz Prüller. Mitarbeit: Robert Höpoltseder und Karin Sturm.

Siegen ist das Einzige, was zählt.

Heinz Prüller ist heute der vielleicht bestinformierte Grand Prix-Journalist der Welt, schrieb der dreifache Weltmeister Jackie Stewart bereits 1971 in seinem Vorwort zur Grand Prix Story.

Es war der Start der speedigsten Reihe über die Formel 1, die 2015 bereits zum 45. Mal erscheint. Wie jedes Jahr unmittelbar nach der letzten Zielflagge, mit dem ganzen Background einer aufregenden Formel 1-Saison, allen Kämpfen auf den Strecken und in den Boxen, komplettesten Statistik und den besten Fotos.

Das populäre Retrokapitel widmet sich diesmal Jochen Rindt, der vor genau 50 Jahren sensationell das 24 Stunden Rennen von Le Mans gewann das war der Startschuss für die große Motorsportnation Österreich.

Text in deutscher Sprache. 320 Seiten. Wenige Fotoseiten. Format 20,5 x 14,5 cm. Gebunden mit Hardcover und Schutzumschlag. Erschienen 2015.

26,90 *
Versandgewicht: 900 g

Grand Prix Story 2011. Von Heinz Prüller.

Die spannendste Formel-1-Saison seit Jahren

Das schnellste Jahrbuch der Formel 1 erscheint rechtzeitig für alle Rennsport-Fans noch vor Weihnachten 2011. Obwohl beim letzten Grand Prix erst Ende November die letzte Zielflagge fiel. Dann endete auch die Jagd auf Sebastian Vettel und Red Bull, die schnellste Kombination auf vier Rädern.

2011 versprach Spannung in allen Boxen, auf allen Rennstrecken. Zum ersten Mal seit 41 Jahren waren fünf aktive Weltmeister am Start, und das Comeback der italienischen Pirelli-Reifen erhöhte die Spannung, zu der auch technische und strategische Änderungen beitrugen: Der Heckflügel darf jetzt verstellt werden, das Energie gewinnende Kers-System ist wieder erlaubt – und sogar die Stallorder, das heißt Positions-Wechsel zwischen Teamkollegen, wird nicht mehr bestraft.

Prülers Grand Prix Story, längst ein Klassiker für alle Formel 1 Fans erscheint heuer bereits zum 41. Mal – wie immer mit den heißesten Storys und Interviews, historischen Rückblenden, Fahrer-Porträts, der ausführlichsten Spezial-Statistik und natürlich den spektakulärsten Fotos.

Heinz Prüller – mit über 700 miterlebten Grand Prix die Nummer 1 in Bernie Ecclestones „Club 500“ – begleitete auch heuer mit Kamera, Mikrofon und Notizblock den Formel-I-Zirkus. Die legendäre Stimme der Formel I kommentierte wieder live für Sky-Austria.

Text in deutscher Sprache.
320 Seiten.
Wenige Fotoseiten.
Format ca. 20,5 x 14,5 cm.
Gebunden mit Hardcover und Schutzumschlag.
Erschienen 2011.

26,90 *
Versandgewicht: 1.250 g

Nicht auf Lager

Monzanapolis. The Monza 500 Miles. The endless America-Europe challenge. By Aldo Zana.

Zu diesem tollen Thema ist endlich ein Buch veröffentlicht worden.

Als die Amerikaner nach Monza kamen, um dem europäischen Rennzirkus zu zeigen, wie man Ovalrennen fährt. In den 1950er-Jahren (1957 und 1958) fanden zwei 500-Meilen Rennen auf dem Ovalkurs von Monza statt.

Die Piloten aus Euorpa nahmen die Herausforderung an. Sie fuhren Ferrari, Maserati und Jaguar ... und gingen am Ende "unter". Diese beiden Rennen werden ausführlich beschrieben.

In diesem tollen Buch geht es um die über 50 Jahre währende Rivalität im Motorsport zwischen Europa und Amerika ... die ihren Höhepunkte im "Rennen der zwei Welten" fand. So wurden in den 1950er Jahren die beiden Rennen in Monza genannt. Die Stationen auf dem Weg dorthin werden ebenfalls beschrieben: Vanderbilt Cup 1905, 1936 und 1937. Indianapolis 1913 bis 1952. Den 1921er Grand Prix de l´ACF (GP Frankreich), als Jimmy Murphy nach Europa kam. Auch zum GP von Italien 1923 kamen Amerikaner nach Europa.

Text in englischer Sprache. 275 Seiten. Großzügig bebildert mit ca. 200 schwarz/weiß Fotos. Format ca. 28,5 x 23,5 cm. Gebunden mit Hardcover. Erschienen 2017.

60,00 *
Versandgewicht: 2.000 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Chris Pook & the History of the Long Beach GP.

By Gordon Kirby. Foreword by Mario Andretti.

Als Chris Pook erklärte er wolle eine Rennstrecke in Long Beach etablieren erklärten ihn viele Personen für verrückt. Er ließ sich davon nicht abschrecken und gewann Dan Gurney sowie zahlreiche weitere als Mitstreiter für seine Idee. Nach jahrelanger Vorarbeit war 1975 so weit: das erste Rennen konnte stattfinden:

Der Long Beach Grand Prix Circuit ist ein Stadtkurs in Long Beach, Kalifornien. Rennen wurden ab 1975 ausgetragen. Bei der ersten Austragung wurde das Rennen mit Formel 5000-Fahrzeugen gefahren. Brian Redman (Lola-Chevrolet T332) war der erste Sieger. Von 1976 bis 1983 war die Formel 1 unterwegs. Clay Regazzoni (Ferrari), Mario Andretti (Lotus-Ford), Carlos Reutemann (Ferrari), Gilles Villeneuve (Ferrari), Nelson Piquet (Brabham-Ford), Alan Jones (Williams-Ford), Niki Lauda (McLaren-Ford) und John Watson (McLaren-Ford) waren die Sieger. Seit 1984 trat die IndyCar-Serie die Nachfolge der Formel 1 an.

Die Zweifler lagen falsch und Chris Pook gelang es das erfolgreichste Straßenrennen der USA zu etablieren. Das Rennen führte dazu, dass Innenstadt und Küste von Long Beach saniert wurden. So sorgte das Rennen dafür, dass eine schwächelnde Stadt erholen konnte. Eine echte Erfolgsgeschichte!

Text in englischer (amerikanischer) Sprache. 320 reich bebilderte Seiten. Format ca. 26 x 26 cm. Gebunden mit Hardcover und Schutzumschlag. Erschienen 2020.

105,00 *
Versandgewicht: 2.000 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

24 Heures du Mans 1992.

Par Christian Moity et Jean-Pierre Teissedre.

Dieses Rennen fand am 21. und 22. Juni 1992 statt.

Es siegte das Peugeot-Team (Peugeot 905 EVO 1B) mit den Fahrern Derek Warwick, Yanaick Dalmas und Mark Blundell.

Das siegreiche Team hatte 6 Runden Vorsprung (352 zu 346 Runden) vor dem Toyota TS010 von Masanori Sekiya, Pierre-Henri Raphanel und Kenny Acheson. Ihnen folgte ein weiterer Peugeot. Dieser wurde von Mauro Baldi, Phillipe Aliot und Jean-Pierre Jabouille gefahren.

Text in französischer Sprache. 174 Seiten. Ca. 300 Fotos. Format ca. 32 x 24 cm. Gebunden mit Hardcover und Schutzumschlag. Erschienen 1992.

80,00 *
Versandgewicht: 2.000 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Sunshine, Speed and a Surprise: The 1959 Grand Prix of the United States.

By Joel E. Finn.

Eine Geschichte von Geschwindigkeit, Herausforderungen und Meistern, In den zehn Jahre nach dem 2. Weltkrieg schuf Alec Ulmann eine Rennstrecke auf einem Flugplatz in der Nähe von Sebring (Florida/USA). Wenige Jahre später kamen Zehntausende Fans um die Rennen zu beobachten! 

Nach jahrelange Bemühungen war es so weit: am 12. Dezember 1959 fand der II United States Grand Prix statt. Stirling Moss (Walker Cooper-Climax) war Trainingsschnellster. Die schnellste Rennrunde fuhr Maurice Trintignant (Walker Cooper-Climax). Bruce McLaren (Cooper-Climax) gelang sein erster Sieg vor Trintignant und Tony Brooks (Ferrari) ... und Jack Brabham (Cooper-Climax) wurde als Weltmeister gekürt. Tony Brooks und Stirling Moss folgten in der WM-Wertung.

Das Fahrzeug von Bruce McLaren war der Cooper-Climax mit Chassis-Nummer 45 F2-23-58. Exakt in diesem Fahrzeug durfte sich unsere Tochter Annika 1999 in Silverstone Platz nehmen. Eine große Ehre!

Text in englischer (amerikanischer) Sprache. 216 Seiten. 330 Fotos. Gebunden mit Hardcover und Schutzumschlag. Querformat ca. 22,8 x 30,5 cm. Erschienen 2006

50,00 *
Versandgewicht: 1.500 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Formula 1 2014/2015. Technical Analysis. By Giorgio Piola.

Piola blickt hinter die Kulissen der Formel 1. 2014 gab es radikale technische Veränderungen. Das Reglement ließ Motoren mit 1600 ccm zu, diese Motoren sollten 6-Zylinder mit Turbolader sein. Darüber hinaus war die Vorgabe, dass elektrische Leistungsabgabe möglich wurde. Elektronisch gesteuerten hinteren Bremsen und eine Reihe von aerodynamischen Beschränkungen wurden auch vorgeschrieben. Das hatte großen Einfluss auf das äußere Erscheinungsbild der Autos.
 
Diese Veränderungen und Innovationen hatten auch große Auswirkungen auf das Kräftverhältnis zwischen den Teams: Mercedes von Rosberg und Hamilton waren überlegen. Daniel Ricciardo (Red Bull-Renualt) gelang drei Siege. Seinem Teamkollege Vettel und dem Ferrari-Team gelang kein Sieg.
 
Piola enthüllt die technischen Geheimniise der 2014er Formel 1-Fahrzeuge und bietet einen Ausblick in die Saison 2015.
 
Text in englischer Sprache. 128 Seiten. Über 400 techische Zeichnungen in Farbe.Format ca. 27 x 24 cm. Gebunden mit Softcover. Erschienen 2015.
35,00 *
Versandgewicht: 1.250 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Jaguar D-type. Die Autobiografie von XKD 504. Von Philip Porter und Chas Parker. Heel Luxus Edition Band 2.

In diesem Buch geht es um den Jaguar D-Type mit dem Kennzeichen XKD 504. Dieses Fahrzeug war 1955 und 1956 im Besitz des Jaguar-Werks. Er wurde bei Rennen eingesetzt, aber auch für Testfahrten genutzt. So war er der Versuchsträger bei der Entwicklung des Einspritzsystems. Anschließend wurde XKD 504 von der legendären "Ecurie Ecosse" eingesetzt. Dort bestritt er unter anderen Rennen auch "Monzanapolis" 1957 und die Goodwood Tourist Trophy 1958. Dann wurde er an Mike Salmon verkauft. Ihm folgte Peter Sutcliffe.

In diesem tollen Buch wird die Geschichte des "XKD 504" im Detail dokumentiert mit vielen Fotos und Originaldokumenten.

Philip Porter ist eine international bekannte Jaguar-Autorität und hat viele Preise für seine Autobücher bekommen. Coautor Chas Parker ließ eine Karriere als Astronom sausen und schreibt stattdessen über Motorsport.

Text in deutscher Sprache. 320 Seiten. Zahlreiche Farbfotos. Gebunden mit Hardcover und Schutzumschlag sowie Schuber. Format ca. 28 x 25 cm. Erschienen 2017.

129,00 *
Versandgewicht: 2.500 g

Bugatti Type 35. Owners' Workshop Manual.

By Chas Parker.

Der Bugatti Type 35 ist einer der erfolgreichsten Rennwagen aller Zeiten. Chassis, Motor und Bremsen waren damals der Maßstab. Er ist eine Motorsport-Ikone der 1930er Jahre.

Er war der erste Grand Prix-Wagen, der von jedem zu kaufen war. So zu sagen: heute gekauft, morgen zur Rennstrecke gefahren und trainiert, übermorgen Grand Prix bestritten!

Der Type 35 siegte bei der Targa Florio in den Jahren von 1924 bis 1929 in ununterbrochener Reihenfolge. Dem Bugatti-Werksteam gelang fünfmal der Sieg beim ansprucksvollen Rennen auf Sizilien.

In den Jahren zwischen 1924 und 1931 gelang es Fahrern nicht weniger als 17 Grand Prix-Siege.

In diesem Manual blickt der Autor zurück in Entwicklung, Einsatz und Restauration des Grand Prix-Siegers von vor 90 Jahren. Ein faszinierender Einblick in ein Auto, das heute bei historischen Rennen erfolgreich ist und vor 90 Jahren Grand Prix-Sieger war.

Text in englischer Sprache. 172 reich bebilderte Seiten. Davon 2 Reproduktionen von Gemälden von Michael Turner. Format ca. 27 x 21 cm. Gebunden mit Hardcover. Erschienen im August 2018.

27,50 *
Versandgewicht: 1.500 g

LEIDER RESTLOS AUSVERKAUFT!!!

M1 - procar. Von Jochen von Osterroth. Vorworte Jochen Neerpasch und Max Mosley.

Formel 1-Stars gegen die besten der Rennfahrer-Branche: Motorsport der Superlative in der Procar-Serie 1979 und 1980.

Auch danach – ob in Le Mans, den USA oder bei heimischen Rennserien – schreibt der BMW M1 Motorsport-Geschichte, die dieses ungewöhnlich aufgemachte Werk detailliert schildert.  Geschrieben von absoluten Insidern und ein „Muss“ für jeden Motorsport-Enthusiasten, so die Procar-Macher Jochen Neerpasch und Max Mosley. Die großformatige, in Leinen und Schuber gehüllte Edel-Ausgabe ist auf nur 500 Exemplare limitiert.

"Eigentlich" war die Procar-Serie nur eine Notlösung für eine nicht vorhandene Homologations-Stückzahl des M1, ausgelöst durch Lamborghini, wo die Fähigkeit edle Sportwagen bauen zu können im umgekehrten Verhältnis zur Zahlungsfähigkeit gegenüber den Lieferanten stand. Da der Teile-Transport über den Brenner nach Stuttgart und München einfacher war, als seinerzeit Hannibals Alpenüberquerung, geriet das Projekt E26 lediglich ins Stocken und damit die geplante Belebung der Marken-WM 1979 durch BMW.

Mit der Procar-Idee wurde stattdessen die Grand Prix-Szenerie erheblich belebt. Volles Haus an einem Samstag nach der Formel-1-Qualifikation: Das schmeckte Bernie Ecclestone, den Veranstaltern und dem Publikum gleichermaßen. Insgesamt 33 ehemalige, aktuelle oder künftige Formel-1-Fahrer – darunter aus heutiger Sicht die Träger von 15 Weltmeister-Titeln – beteiligten sich 1979 und 1980 an diesem „Markenpokal der Superlative“. Perspektive der Teilnehmer: Geld allein macht nicht unglücklich, und außerdem gab es ja auch schicke BMW zu gewinnen. Dass Banknoten stets den richtigen Ton treffen, war in Zolder von Weltmeister Mario Andretti zu hören.

Inhalt:
Vorworte Jochen Neerpasch, Max Mosley. Die Idee BMW M1 – und was daraus wurde. Jochen Neerpasch: Meister-Macher. Procar – die Technik. Doppelseitiges Procar-Cutaway von Norbert Schäfer, Technical Art. Paul Rosche: vom „Nocken-Paule“ zum Motorenpapst. Martin Braungart: Technik-Ecken rund gemacht. Rainer Bratenstein: Techniker mit Pendelverkehr. Carlos Becher: Mit einem BMW voller Procar-Querlenker im Steilflug über den Brenner. Uwe Mahla: Vom Skeptiker zum Enthusiasten  mit 277 PS durch die Vordereifel. Peter Bazille: Cassani-Procar – Stucks Geheimtest  auf der Südschleife. Bernie Ecclestone: kleiner Mann ganz groß. Max Mosley: Mitbegründer und Chef der Procar-Serie.                       

Procar-Serie 1979: hochkarätig, spannend, Motorsport pur!
Zolder: Sieben kamen durch – Überraschungssieger de Angelis. Monaco: Mehr als ein „Gassenhauer“ – Laudatio auf Lauda. Donington: Procar-Rennen für einen guten Zweck. Dijon: echter Motorsport statt Show per Dekret. Silverstone: „nicht um die goldene Ananasstaude“. Hockenheim: „Bürgermeisterlich“. Österreichring: Trotz Laffite-Sieg – tu felix Austria. Zandvoort: Die Regenschlacht. Monza: Finale furioso von Lauda und Stuck.
Der Meister: Niki Lauda. Hans-Joachim Stuck über die Procar-Serie 1979: Viel Action – ganz nach meinem Geschmack!

Procar-Serie 1980: Piquet-Triple in der Schlussphase.
Donington: Ein kleiner Holländer flog den Stars davon. Avus: „Wer sich verbremst, landet jenseits der Grenze“. Monaco: Die Show des „Strietzel Stuck. Norisring: Heimsieg für Stuck und Surer-Comeback. Brands Hatch: Star-Club-Auftritt und ein gewaltiger Dreher. Hockenheim: An Pironi prallten alle und alles ab! Österreichring: Lammers „lahmt“ – Führungswechsel. Zandvoort: „Beklopptheit“ in der „Tarzan Bocht“. Imola: Nelson Piquet dominiert – Hans-Joachim Stuck verliert!
Der Meister: Nelson Piquet. Nelson Piquet über das Credo und von der Freude am Fahren.

Procar-USA-Report: IMSA-GTO-Dominanz 1981.

Le Mans: lange Procar-Durststrecke.

Gruppe 5:
Dipl.-Ing. Peter Hellgut über den Aufbau des Schnitzer-M1: Dem „Strietzel“ auf den Leib geschneidert. Uwe Mahla über den Einsatz des Schnitzer-Gruppe 5-M1: Vom Procar zum Schnitzer-Kraftakt.

Die Procar-Autos in der Deutschen Rennsport-Meisterschaft.

Procars und Kunst:
Hervé schwingt den Hammer, Andy den Pinsel. „Ja zum Nürburgring“. Oans, zwoa, gsuffa: der Wirtshaus-M1. Walter Maurer: Virtuose mit Airbrush und Pinsel. Hommage an Ronnie Peterson: Stella-Art-Procar.

Procar-Splitter:
Procar-Konzeption in Marbella ... Manfred Schurti über sein siegreiches Procar-Debüt. M1-Chevy. Gib Gas! Kelleners, Keizan, Kyalami ... „Kyalamitäten“ mit dem BASF-Gruppe-5-M1.

Statistik:
Alle Ergebnisse der Procar-Serie 1979 von Rennen zu Rennen. Punktestand-Übersicht 1979. Alle Ergebnisse der Procar-Serie 1980 von Rennen zu Rennen. Punktestand-Übersicht 1980.
Übersicht der Procar-Fahrgestelle einschließlich Testversionen und Umbau (Fahrgestell-Nummern, Basis-Farbe, Aufbau, Abnahme, Einsatz, Renn-Einsatz 1979 und 1980, weitere Verwendung).

Text in deutscher Sprache. 276 reich bebilderte Seiten. Format ca. 32 x 24 cm. Gebunden mit Hardcover, Schuber, Halb-Leineneinband, Tiefprägung. Erschienen 2017.

220,00 *
Versandgewicht: 3.000 g

Silverpilarnas triumf. Mercedes-Benz.

Plakat für den schwedischen Markt.

Auf dem Plakat wird vom GP von Deutschland 1954 berichtet:

1. Juan Manuel Fangio.
4. Karl Kling (Schnellste Runde).

Format ca. 29,5 x 21 cm.

Erschienen 1954.

 

 

112,00 *
Versandgewicht: 500 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Mika Häkkinen. Briefmarke. Sumomi Finland. 3 Finnmark.

Formula 1 World Champion 1998.

1998 wurde Mika Häkkinen erstmals Fahrerweltmeister in der Formel 1. Sein Fahrzeug war ein McLaren-Mercedes MP4/13.

Die finnische Post veröffentlichte aus diesem Grund am 15.01.1999 eine Gedenkbriefmarke.

Abgebildet ist der jubelnde Mika Häkkinen sowie eine Rennszene, in der Häkkinen vor einem anderen Fahrzeug liegt.

Querformat ca. 7 x 11,5 cm. Postfrisch.

20,00 *
Versandgewicht: 500 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Formula 1 and Monza - A race in picture. By Enrico Mapelli.

Formel 1 und Monza .. zwei Begriffe, die zusammen gehören. Formel 1-Rennen gab es in Monza bereits 1948, zwei Jahre bevor die Formel 1 Weltmeisterschaft gegründet wurde. 1948 wurde das Rennen unter dem Namen "GP dell´Autodromo di Monza" ausgetragen. Sieger Jean-Pierre Wimille (Alfa Romeo).

In diesem Buch sind alle Formel 1-Rennen im königlichen Park zusammengefasst, die in den Jahren zwischen 1948 und 2015 dort ausgetragen wurden. Eine lange und faszinierende Geschichte von Fahrern und Rennen, von Tränen und Freude.

Das Publikum ist ein wichtiger Bestandteil der Rennstrecke. Die Fotos stammen aus den Archiven der Fotografen Erminio Ferranti, Danilo Recalcati und Franco Villani oder von anderen Profi-Fotografen, die der Anziehunskraft von Monza nicht widerstehen konnten.

Das Buch entstand durch eine enge Zusammenarbeit mit dem "Automobile Club di Milano".

Text in italienischer und englischer Sprache. 364 Seiten. Ca. 900 Fotos. Format ca. 28 x 30 cm. Gebunden mit Hardcover mit Schutzumschlag. Erschienen 2016.

64,80 *
Versandgewicht: 2.000 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Autocourse 1992-93. The World's Leading Grand Prix Annual.

42th Year of Publication.

Der Klassiker unter den GP-Jahrbüchern. Erscheint seit 1951!

Das Williams-Renault Team beherrschte die GP-Saison 1992. Nigel Mansell sicherte sich im 11. von 16 Rennen den WM-Titel. Auf Platz des Vizeweltmeisters kam mit Riccardo Patrese sein Teamkollege. WM-Dritter wurde Michael Schumacher (Benetton-Ford), der in Spa-Francorchamps seinen ersten Grand Prix gewann.

Text in englischer Sprache. 360 Seiten voller Farbfotos. Format ca. 31 x 28 cm. Gebunden mit Hardcover und  Schutzumschlag. Erschienen 1992. Anitquarisch. Zustand gut.

50,00 *
Versandgewicht: 2.000 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Monaco Grand Prix. By Stuart Codling.

Ein tolles Buch über den Monaco Grand Prix!

In Monaco wurde 1929 das erste Rennen ausgetragen. Das bedeutet, dass es seit 90 Jahren im Fürstentum Motorsport getrieben wird. Die Fürstenfamilie steht voll hinter den Rennen!

Vom ersten Grand Prix 1929 bis zum heutigen Star-Event. Dabei geht der Autor neben der Geschichte auch auf prägende Fahrer, ihre Rennduelle sowie schillernde Persönlichkeiten wie die Fürstenfamilie ein.

Der wunderbare Straßenkurs hat dafür gesorgt, das Monaco auf der ganzen Erde bekannt wurde. Der enge Kurs hat schon immer dafür garantiert, dass die Rennen spannend waren.

Zwei Mal sind Formel 1-Autos ins Hafenbacken gestürzt. Beide Male konnten die Piloten unverletzt geborgen werden. 1955 war es Alberto Ascari und 1965 traf es Paul Hawkins.

Neben der Rennstrecke bietet Monaco die Möglichkeit, 24-Stunden-Party zu machen.

In diesem Buch wird "alles" beschrieben, was man über den Monaco Grand Prix wissen "muss".

Text in englischer Sprache. 240 Seiten mit zahlreichen zeitgenössischen Fotos. Format ca. 23 x 17,5 cm. Gebunden mit Hardcover. Erschienen im April 2019.

26,00 *
Versandgewicht: 1.000 g

Lotus 72: 1970 – 75.

By Pete Lyons. Foreword by Emerson Fittipaldi.

Das Lotus 72-Buch erscheint als erstes in einer Serie über die bekanntesten Formel 1-Fahrzeuge, die jemals gebaut wurden.

Der 72er wurde in der Saison 1970 vorgestellt. Er wurde bis ins Jahr 1975 vom Werksteam eingesetzt. Er siegte in 20 der 75 Grand Prix, bei denen er antrat. 17 mal wurde die schnellste Trainingszeit mit einem 72er gefahren und 9 schnellste Runden verbucht!

Mit ihm wurden 2 Fahrertitel herausgefahren: 1970 Jochen Rindt und 1972 Emerson Fittipaldi. Mit ihm erzielte Lotus 3 Konstrukteurs-Titel (1970, 1972 und 1973).

Im 72er waren neben den beiden Fahrern, die mit ihm zu Weltmeisterehren fuhren, auch die folgenden Fahrer bei GPs unterwegs: John Miles, Reine Wisell, Graham Hill, Alex Soler-Roig, Dave Charlton, Dave Walker, Tony Trimmer, Ronnie Peterson, Jacky Ickx, Paddy Driver, Ian Scheckter, Jim Crawford, Brian Henton, John Watson, Guy Tunmer und Eddie Keizan.

Das Auto wurde von den legendären Konstrukteuren Colin Chapman, Tony Rudd und Maurice Philippe erdacht und konstruiert.

Pete Lyons war damals dabei. Er hat die Erfolge und Tragödien vor Ort miterlebt. Jetzt hat er seine Erinnerungen in diesem Buch aufgeschrieben!

Text in englischer Sprache. 304 Seiten. 364 Fotos, meist in Farbe. Format ca. 28 x 23,5 cm. Gebunden mit Hardcover. Erschienen im Juli 2019.

60,00 *
Versandgewicht: 2.200 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Grand Prix! Volume 2. 1966 to 1973. By Mike Lang. Foreword by Jackie Stewart.

Rennen für Rennen. Alle Rennen zwischen 1966 und 1973, die zur Formel 1-Weltmeisterschaft zählten.

Rennstrecken-Skizzen.

Text in englischer Sprache. 259 Seiten. Ca. 200 Fotos in schwarz/weiß. Gebunden mit Hardcover. Format ca. 28 x 21 cm. Erschienen 1982. Antiquarisch. Zustand gut.

35,00 *
Versandgewicht: 1.250 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Mika Häkkinen. Lotus-Judd 102D. GP Monaco 1992.

Das Foto wurde 1992 von einem IMD-Kunden beim GP de Monaco aufgenommen.

Der Finne Mika Häkkinen fuhr die Grand Prix-Saisons fuhr 1991 und 1992 für das Lotus-Team.

Farbfoto.

Querformat ca. 12,5 x 19 cm.

10,00 *
Versandgewicht: 100 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

Ferrari - 60 Jahre Formel 1. Von Peter Nygaard.

In diesem Text- und Bildband schildert Peter Nygaard die fantastische Geschichte von Ferrari in der Formel 1 – von Triumphen, Tragödien und den technischen Meilensteinen.

Der Motorsportjournalist Peter Nygaard hat während der letzten 25 Jahre mehr als 300 Formel 1-Rennen und mehrere Male das Hauptquartier der Scuderia Ferrari in Maranello besucht sowie alle großen Stars der Szene interviewt. Die persönlichen Erlebnisse mit Ferrari, die er dabei sammelte, sind als Hintergrundinformationen in dieses Werk eingeflossen.

Illustriert ist das Buch mit mehr als 300 spektakulären Fotos. Sie machen es zu einem historischen Kunstwerk – nicht nur über den Mythos Ferrari, sondern über 60 Jahre Motorsport.

Die ganze Geschichte von Ferrari in der Formel 1 bis 2010.

Text in deutscher Sprache. 304 Seiten. Über 300 Fotos. Querformat ca. 24,5 x 28 cm. Gebunden mit Hardcover. Erschienen im April 2011.

36,00 *
Versandgewicht: 1.600 g

Alfa Romeo and Formula 1: From the first World Championship.

By Enrico Mapelli.

2018 wird in der Formel 1 ein Stück Geschichte fortgesetzt! Die Kooperation von Sauber und Alfa Romeo bringt einen großen Namen zurück in die Formel 1 und damit in die Weltmeisterschaft.

Der erste Grand Prix, der zur Weltmeisterschaft zählte, wurde von einem Alfa Romeo gewonnen. Um genauer zu sein: es war ein dreifach-Sieg! Damals, am 13. Mai 1950 in Silverstone, siegte Guiseppe Farina vor Luigi Fagioli und Reg Parnell. In den Jahren 1950 und 1951 waren die roten Alfa Romeo das Maß aller Dinge.

Später kehrte die Marke unter Carlo Chiti und Autodelta als Motorenpartner für Brabham zurück, bevor man 1978 wieder mit einem eigenen Chassis antrat. Der letzte Grand Prix-Sieg gelang Niki Lauda (Brabham-Alfa Romeo) in Monza am 10. September 1978.

Dieses Buch enthält all dies und noch viel mehr, darunter die beiden Saisons Anfang der siebziger Jahre mit McLaren und March, die vorzeitig beendete Zusammenarbeit mit Ligier, die sporadischen Auftritte, vor allem südafrikanischer Fahrer, am Steuer von Autos, die von einem Alfa-Romeo-Motor angetrieben werden. Darüber hinaus enthält das umfassend illustrierte Buch eine Liste aller Ergebnisse von Alfa Romeo in der Formel 1.

Text in englischer und italienischer Sprache. 192 reich bebilderte Seiten. Format ca. 25 x 27 cm. Gebunden mit Hardcover. Erschienen im Juni 2018.

40,00 *
Versandgewicht: 1.750 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

The American Legacy in Formula 1. Philip Van Osten (Text) with Bernard Cahier and Paul-Henri Cahier (Photography). Foreword by Mario Andretti.

Das Formel 1-Erbe in den Vereinigten Staaten ist von großer Bedeutung für die Zukunft der Formel 1 in den USA. Ein gutes Omen für zukünftige Rennen.

Durch dieses Buch bietet einen wertvollen Einblick in die Geschichte der amerikanischen Autofahrer in der Formel 1.

Erzählt wird die Geschichte der Amerikaner in der Formel 1-Weltmeisterschaft. Es bietet detaillierte Überblicke über die Fahrer, Teams, Konstrukteure und Rennstrecken in den USA.

Es glänzt durch die hervorragenden Fotos der Cahier-Familie (Bernard und Sohn Paul-Henri).

Ein tolles Buch für jeden der sich für die Formel 1 in den USA interessiert!

Text in englischer Sprache. 196 Seiten. Ca. 200 Fotos in Farbe und schwarz/weiß. Querformat ca. 24,8 x 27,6 cm. Gebunden mit Hardcover. Erschienen 2012.

55,00 *
Versandgewicht: 1.700 g

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand
1201 - 1230 von 1233 Ergebnissen