Neu

Ultimate Works Porsche 962 - The Definitive History (Limited Edition).

1.060,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
Versandgewicht: 6.000 g


Ultimate Works Porsche 962 - The Definitive History (Limited Edition).

By Serge Vanbockryck. 

Der Porsche 962 wurde 1984 als Nachfolger des 956 vorgestellt. Er ist das Ergebnis der von der IMSA geforderten Veränderungen, die der 956 nicht erfüllen konnte. Der 962 war seiner Konkurrenz haushoch überlegen. Er ist der erfolgreichste Rennwagen aller Zeiten!

Dieses drei-bändigen Buch dokumentiert in beispiellosem Detailreichtum die zehnjährige Karriere der Werks-Porsche 962 und 962C. Das in Weissach stationierte Werksteam wurde von Peter Falk und Norbert Singer geleitet. Fahrer (und Sieger) waren Jacky Ickx, Derek Bell, Jochen Mass, Hans-Joachim Stuck, Al Holbert, Hurley Haywood und viele andere.

o Es begann mit Politik: Ein detaillierter Bericht über die (langwierigen) Verhandlungen zwischen Porsche und der IMSA über die Zulassung bzw. die Anpassung des 956 an die in den USA gelentenden Regeln. Einschließlich der Notizen und Zitate der Vertreter beider Parteien bei den zahlreichen Treffen auf beiden Seiten des Atlantiks.

o Das Beste für beide Welten: Die recht flotte Konstruktion und Entwicklung des 962 unter der Leitung von Technik-Guru Norbert Singer schuf einen weiteren Meilenstein im Motorsport für Porsche – und die Welt des Sportwagenrennsports. Hier werden zum ersten Mal Dutzende einzigartiger Fotos von Windkanaltests und speziell in Auftrag gegebene Kunstwerke veröffentlicht, die Versionen des 962 zeigen, die nie über das Reißbrett hinausgingen.

o Band 1 behandelt den Zeitraum von 1984 bis 1988 (die Werksjahre): Jedem Rennen ist ein eigenes Kapitel gewidmet. Hier werden die Aktivitäten des Porsche-Werksteams ausführlich erläutert. Beginnend mit der Feuertaufe in der IMSA-Serie. Im Training zum 22nd Annual SunBank 24 at Daytona Camel GT fuhren Mario und Michael Andretti die schnellste Trainingszeit. Schieden im Rennen aus. 

o Zu den Rennen zur Weltmeisterschaft der Jahre 1985 bis 1987 traten die Werks-Porsche in den Rothmans-Porsche an. In Le Mans wurden 1986 und 1987 Siege eingefahren. Derek Bell und Hans-Joachim Stuck waren 1985 und 1986 das überlegene Team in der Weltmeisterschaft. Jede Veranstaltung wird ausführlich behandelt. Einschließlich aller technischen Entwicklungen die zwischen den Rennen erprobt wurden, auf angewandten Strategien wird eingegangen.

o Erstmals seit Gründung der DRM im Jahr 1972 trat Porsche 1986 mit einem Werkswagen an. Für Hans-Joachim Stuck wurde ein spezieller Leichtbau 962C gebaut. Dieser war mit einem neu entwickelten PDK-Getriebe ausgerüstet. Er dominierte zunächst die Serie, bekam später aber harte Konkurrenz von den vielen privaten Porsche-Teams und auch dem Mercedes-Werksteam. Jedes Rennen des vierjährigen Bestehens des Supercups wird behandelt.  Auch auf die Entstehung der ikonischen asymmetrischen Shell/Dunlop-Lackierung von Porsche im Jahr 1987 wird eingegangen.

o Band 2 untersucht die "Joest"-Jahre (1989–94): Nach dem unerwarteten Rückzug des Werksteams Rothmans Porsche aus der Sportprototypen-Weltmeisterschaft nach einem weiteren Sieg in Le Mans im Jahr 1987 stand die Welt des Sportwagenrennsports ratlos da. Das Werksteam feierte 1988 ein einmaliges Comeback in Le Mans und gewann fast, gab dann Ende desselben Jahres eine letzte Zugabe in Fuji, bevor es scheinbar für immer seine Türen schloss, um sich auf IndyCar und F1 zu konzentrieren. Aber eine kleine Hintertür wurde offen gehalten und frühere Entwicklungen des 962/88 wurden an Reinhold Joest, den erfolgreichsten privaten Porsche-Teambesitzer, weitergegeben. Joest schlug den Mercedes 1989 in Dijon prompt – er erzielte den 39. und letzten Weltmeisterschaftssieg des 956/962 – und war fast das ganze Jahr über im Rennen um den Titel, was Porsche dazu veranlasste, sein Gruppe-C-Programm in der folgenden Saison neu aufzulegen.

o Ebenfalls in Band 2 sind alle Aktivitäten mit den Werks- und werksunterstützten 962C, im ADAC Supercup 1989 sowie in der WS-PC, beschrieb. Joest trat 1990 de facto als Werksteam auf. Mit dem Ende der "Sprit-Formel" Ende 1990 nahm Joest mit seinen Werkswagen wieder mit großem Erfolg an den IMSA- und Interserie-Meisterschaften teil.

o Le Mans 1994 war der letzte Auftritt eines Werks-962 als straßenzugelassenes GT-Fahrzeug. Dieses Auto trug den Namen Dauer 962 LM und wurde von Jochen Dauers Team eingesetzt. Wieder einmal bewies der Technische Direktor Norbert Singer, dass er das technische Reglement besser lesen konnte als seine Verfasser, stiftete den eigentümlichen Trick an, den 962C in ein Straßenauto und wieder zurück in ein Rennauto umzuwandeln, und gewann prompt wieder Le Mans.

o Band 3 behandelt die Autos und die Menschen. Alle 19 Werks-Chassis (16 Porsche 962 und drei Dauer 962 LM GT) werden ausführlich technisch beschrieben und jeder Test und jedes Rennen mit allen verfügbaren Daten aufgezeichnet, von Übersetzungen und Verbrauchswerten bis hin zu Strategien und Boxenstoppzeiten. All diese Informationen hat der Autor gesammelt, indem er Tausende von Seiten historischer Dokumente in den Stuttgarter Porsche-Archiven durchgesehen und Dutzende von Interviews mit Personen geführt hat, die für die Geschichte des 962 von Bedeutung sind. Ebenfalls enthalten ist die Besitzgeschichte jedes Autos nach Abschluss seiner Rennkarriere, mit Fotos, wo sie sich jetzt befinden.

o Kunstwerke: Exklusiv in Auftrag gegebene Kunstwerke zeigen jedes einzelne Chassis. So wie es eingesetzt wurde. Auch die aerodynamische Entwicklung des 962 im Laufe der Jahre und einige der eigentümlichen Windkanal-Testmodelle, die nie das Licht der Welt erblickten.

o Restaurierung: Die grundlegende Restaurierung von drei Werks 962C wird detailliert durch viele Seiten mit Schritt-für-Schritt-Fotos behandelt.

o Exklusive Fotos: Von acht 962 wurden von einigen der besten Automobilfotografen der Welt Fotos aufgenommen.

o Die Menschen: Ausführliche Biografien der beiden Schlüsselingenieure hinter dem 962 und aller Fahrer der Werkswagen: Peter Falk, Norbert Singer, Jacky Ickx, Derek Bell, Jochen Mass, Vern Schuppan, Al Holbert, Hurley Haywood, Hans-Joachim Stuck , John Watson, Bob Wollek, Henri Pescarolo, Drake Olson, Kees Nierop, Price Cobb, Klaus Ludwig, Mario Andretti, Michael Andretti, John Andretti, Sarel van der Merwe, Yannick Dalmas, Thierry Boutsen, Mauro Baldi und Danny Sullivan.

Text in englischer Sprache. 3 Bücher in einem gemeinsamen Schmuckschuber. Format ca. 34 cm x 24,5 cm. 1.400 Seiten. Über 1.800 Fotos. Erschienen im September 2022.

Zu diesem Produkt empfehlen wir

Kunstdruck Porsche 956 - Sieger in Le Mans 1982.
50,00 *
Versandgewicht: 1.000 g
* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

Versandgewicht: 2.000 g
Versandgewicht: 1.700 g
* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Auch diese Kategorien durchsuchen: Motorsport ist unser Thema. IMD vertreibt Bücher, Kunstdrucke, Filme und Modelle., Motorsport, Andere Rennserien, Historisches, Langstrecke und Tourenwagen