Pole Position Rex Mays American Racing Driver 1931–49. By Bob Schilling.

105,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
Versandgewicht: 2.000 g


Pole Position Rex Mays American Racing Driver 1931–49.

By Bob Schilling.

Rex Mays war in den 1930er- und 1940er-Jahren der beliebste Rennfahrer der USA. So zu sagen: in den Jahren der Weltwirtschaftskrise, dem 2. Weltkrieg und dem kalten Krieg.

Am 10. März 1913 wurde er geboren. Sein Debüt beim Indy 500 feierte er 1934. In den Jahren 1935, 1936, 1940 und 1948 startete er beim legendären 500 Meilen-Rennen aus der Pole Position. Ein Indy-Sieg gelang ihm nie. In der AAA National Championship siegte er 1940 und 1941. Der 2. Weltkrieg hatte ihm die besten Rennfahrer-Jahre geraubt.

Er starb am 6. November 1949 bei einem Unfall beim Rennen in Del Mar (Kalifornien/USA). Vor Mays hatte sich ein Konkurrent gedreht. Er versuchte dem Fahrzeug auszuweichen dabei geriet sein Auto außer Kontrolle. Mays wurde auf die Rennstrecke geschleudert und wurde von einem Auto überrollt.

Text in englischer (amerikanischer) Sprache. 496 Seiten. Ca. 800 Fotos. Querformat ca. 22,2 x 29,2 cm. Gebunden mit Hardcover. Erschienen 2012.

Zu diesem Produkt empfehlen wir

Chris Pook & the History of the Long Beach GP.
105,00 *
Versandgewicht: 2.000 g
* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Auch diese Kategorien durchsuchen: Motorsport ist unser Thema. IMD vertreibt Bücher, Kunstdrucke, Filme und Modelle., Motorsport, Andere Rennserien, Biografien, Historisches