Niki Lauda his competition history. By Jon Saltinstall.


Neu

Niki Lauda his competition history. By Jon Saltinstall.

60,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
Versandgewicht: 2.000 g


Niki Lauda his competition history.

By Jon Saltinstall.

Am 1. August 1976 überlebt Niki Lauda seinen Unfall auf der Nordschleife des Nürburgrings. Nur sein eiserner Wille half ihm dabei, weniger als 6 Wochen später wieder in der Formel 1 zu einem Rennwochenende anzutreten. In deinem Buch sind alle 328 Rennen dokumeniert, die Lauda in den Jahren zwischen 1968 und 1985 bestritten hat.

Gegen den Willen seiner wohlhabenden Familie fuhr Lauda in einem Mini sein erstes Rennen. Er bestritt anschließend Formel V-Rennen im Kaiman von Kurt Bergmann, 1970 hatte er eine katastrophale Formel 3-Saison im McNamara. Wechselte dann in einen Porsche 908/2, um Langstreckenrennen zu bestreiten. Als seine Fortschritte ins Stocken kamen, nahm er einen Kredit auf, um seinen Sprung in die Formel 2 (im March-Team) zu finanzieren.

1971 bestritt er in einem March-Ford seinen ersten Grand Prix. 1972 kaufte er sich ins "Werksteam" von March ein. 1973 hieß sein Formel 1-Wagen BRM. Er konnte Louis Stanley davon überzeugen, ihm sein drittes Auto fahren zu lassen. Eine Galavorstellung beim GP die Monaco weckte das Interesse von Enzo Ferrari. Dort bestritt Lauda die Jahre 1974 bis 1977. In diesen Jahren wurde er zwei Mal (1975 und 1977) Fahrerweltmeister. Und hatte den eingangs erwähnten Unfall.

Dann folgten die beiden Jahre in Bernie Ecclestones Brabham-Team (1978 und 1979). Dort gelang ihm lediglich zwei Siege: Der GP von Schweden 1978 mit dem "Staubsauger-Brabham" und der GP von Italien. Das war das Rennen bei dem am ersten Start Ronnie Peterson zu Tode kam und beim zweiten Start Mario Andretti (Lotus-Ford) und Gilles Villeneuve (Ferrari) wegen Frühstarts mit einer Zeitstrafe belegt wurden, die beide auf die Plätze 6 und 7 zurückwarf.  1979 beim GP von Kanada stieg er "endgültig" aus der Formel 1 aus („Warum soll ich wie ein Trottel mit den anderen im Kreis fahren?“), um sich seiner Fluglinie (Lauda Air) zu widmen.

1982 gelang es Ron Dennis Lauda ins McLaren-Team zu holen. Überzeugend war ohne Frage das die Chassis bei McLaren fortan statt Aluminium aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff gefertigt waren. Im McLaren-Team gelangen Lauda 6 weitere GP-Siege ... und 1984 seine dritte Weltmeisterschaft!

Ende 1985 zog sich Lauda als Fahrer aus der Formel 1 zurück. Blieb jedoch bis 2019 der Formel 1 treu. In den letzten Jahren holte er unter anderem Lewis Hamilton von McLaren ins Mercedes-Team. Dem Mercedes-Team stand er zusammen mit Toto Wolff vor.

Am 20. Mai 2019 verstarb Andreas Nikolaus Lauda in Zürich. Sein Tod ist ein großer Verlust nicht nur für den Motorsport!

All das und seine "Ausflüge" im Tourenwagen ist in diesem Buch dokumentiert.

Text in englischer Sprache. 320 Seiten. Mehr als 300 Fotos. Format ca. 28 x 23,5 cm. Gebunden mit Hardcover.

Soll Ende November 2019 erscheinen. Sichern Sie sich Ihr Exemplar bei IMD.

Zu diesem Produkt empfehlen wir

* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Auch diese Kategorien durchsuchen: Motorsport, Biografien, Formel 1 - Grand Prix, Historisches