Winkelhock und Surer signiertes Veranstaltungsplakat. GP Deutschland 1977. Hockenheim.

Auf Lager
innerhalb 1 Tagen lieferbar

160,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
Versandgewicht: 500 g


Winkelhock und Surer signiertes Veranstaltungsplakat. GP Deutschland 1977. Hockenheim. 

Den Grand Prix gewann Niki Lauda (Ferrari) ein Jahr nach seinem schweren Unfall auf dem Nürburgring. Auf dem zweiten Platz kam Jody Scheckter (Wolf-Ford) ins Ziel. Der "König von Hockenheim" - Hans-Joachim Stuck (Brabham-Alfa Romeo) komplettierte das "Stockerl".

Auf dem Hockenheimring fand am letzten Juli-Wochenende nicht nur der Grosse Preis von Deutschland statt. Neben zahlreichen weiteren Rennen im Rahmenprogramm fand am Samstag, den 30. Juli 1977 das Rennen zur "Deutschen Rennsport-Meisterschaft". Bei diesem Rennen, dass über 20 Runden je 6,789 km = 135,78 km, ausgetragen wurde, siegte in der "großen" Division I: Bob Wollek vor Rolf Stommelen und Tim Schenken (alle 3 fuhren Porsche 935).

In der Division II siegte Jacky Ickx (Porsche 935) vor dem BMW Junior-Trio Manfred Winkelhock, Eddie Cheever und Marc Surer

Das Format des Plakates ist ca. 84 x 59 cm.

Erschienen 1977.

Antiquarisch. Zustand gut, außer dass das Plakat ursprünglich auf die Größe DIN A4 gefaltet war und die Knickstellen leicht beschädigt sind.

Es ist von Manfred Winkelhock und Marc Surer handsigniert.

Zu diesem Produkt empfehlen wir

* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Auch diese Kategorien durchsuchen: Andere Rennserien, Antiquariat, Formel 1 - Grand Prix, Historisches, Motorsport